LeAnn Rimes: "Ich hatte kein Ess-Problem"

(16. April 2013) - Country-Sängerin LeAnn Rimes hat zum ersten Mal über ihren rapiden Gewichtsverlust vor zwei Jahren gesprochen. Heute zeigt sich der Kinderstar mit ein paar Pfunden mehr auf den Rippen und ist mit sich und ihrem Leben im Reinen. Wie sie mit ständigen Anorexie-Vorwürfen umgeht, verriet sie jetzt in einem Interview mit der britischen "Daily Mail". Mehr dazu in dieser News!

LeAnn Rimes 2011 und heute: Die Sängerin sieht mit Normalgewicht wesentlich besser aus.

LeAnn Rimes 2011 und heute: Die Sängerin sieht mit Normalgewicht wesentlich besser aus.

Wir erinnern uns noch genau an die Bilder von LeAnn Rimes im Bikini. Entstanden 2011, als die damals 29-jährige Country-Sängerin erschreckend dürr und abgemagert am Strand entspannte.

Vorwürfe, LeAnn Rimes leide an Anorexie, ließ sie bis dato unkommentiert. Jetzt redete sie zum ersten Mal über die Gerüchte.

"Die Leute sagten, ich leide an Anorexie. Ich hatte kein Ess-Problem. Ich habe ständig tonnenweise gegessen und konnte sogar meinen Mann unter den Tisch futtern", so das blonde Country-Girl.

LeAnn Rimes redet über Anorexie-Vorwürfe

Und weiter: "Das wahre Problem war, dass ich damals durch eine Zeit gegangen bin, in der ich nicht geschlafen habe. Ich konnte einfach nicht abschalten und mein Herz war gebrochen."

Die Grammy-Gewinnerin spielt damit auf die Dinge an, die sich damals in ihrem Liebesleben abspielten.

Zwar heiratete sie bereits mit 19 ihren damaligen Background-Tänzer, doch 2009 lernte sie am Set Schauspieler Eddie Cibrian kennen, der damals selbst noch mit "The Real Housewives of Beverly Hills"-Star Brandi Glanville verheiratet war.

Beide trennten sich von ihren jeweiligen Partnern und im Frühjahr 2011 heiratete LeAnn Rimes Eddie Cibrian.

LeAnn Rimes: Wegen Twitter in die Reha

Was den extremen Gewichtsverlust in kürzester Zeit wohl verursachte, war das harsche und negative Feedback, was LeAnn Rimes für die Hochzeit mit Eddie Cibrian erhielt.

Als treues Mitglied der Twitter-Gemeinde wurde LeAnn Rimes gerade das soziale Netzwerk zum Verhängnis. Böse Kommentare und Betitelungen als skrupellose Ehebrecherin waren im Endeffekt zu viel für die zierliche LeAnn Rimes.

2012 ging sie wegen Stress und Angstzuständen freiwillig in ein einmonatiges Rehab. Mit Twitter & Co. hat sie dennoch nicht abgeschlossen: "Heute betätige ich einfach den 'Blocken'-Knopf, wenn Leute unhöfliche Kommentare hinterlassen."

Neues Gewicht, neues Selbstbewusstsein

Und auch mit ihrem neuen Gewicht ist LeAnn Rimes jetzt zufrieden, auch wenn sie sagt, dass es für das Musik-Business eher schädlich sei, nicht in Top-Form zu sein.

"Es ist schön, einen Ehemann zu haben, der dir ständig sagt, dass du wunderschön bist. Wenn ich ihm erzähle, dass ich ein paar Kilo zugenommen habe, antwortet er: 'Gut so!'"

Wir freuen uns mit LeAnn Rimes und hoffen, dass sie sich auch in Zukunft für ein gesundes Gewicht entscheidet.