Leah Remini: So offen spricht sie über Scientology

- 30 Jahre lang war "King of Queens"-Schauspielerin Leah Remini Mitglied bei Scientology. 2013 löste sie sich von der Church of Scientology und entschied sich für den Ausstieg. Seitdem kämpft sie medienwirksam gegen die Gemeinschaft. Jetzt spricht die 46-Jährige so offen wie nie über ihre Zeit bei Scientology und verrät die Methoden und Vorgehensweisen der umstrittenen religiösen Bewegung!      

Leah Remini Scientology Ausstieg

Auch drei Jahre nach ihrem Scientology-Ausstieg hat Leah Remini noch viel über die religiöse Bewegung zu sagen.

Drei Jahre ist es her, dass Serienstar Leah Remini sich nach einer jahrzehnten langen Mitgliedschaft von Scientology abwandte. Immer wieder hat sie sich öffentlich zu ihrer Zeit bei Scientology geäußert. Auf der Diskussionsplattform Reddit steht Leah Remini jetzt sogar in einem sogenannten Ask me Anything (kurz: AMA) den Reddit-Usern Rede und Antwort.

Leah Remini: Reddit-Feed über Scientology

In dem Feed nimmt sie kein Blatt vor den Mund und gibt beispielsweise zu, dass sie Scientology während ihrer Zeit dort Millionen gezahlt hat und behauptet beispielsweise, dass die religiöse Bewegung versucht, ihre Anhänger finanziell auszunehmen. So basiert Scientology auf einem Stufenprogramm. Das Ziel und letzte Stufe: die sogenannte "Brücke zur völligen Freiheit". Für jede Stufe gibt es kostenpflichtige Seminare und Lernmaterialien. Doch laut Leah Remini gebe es selbst nach Durchlaufen der letzten Stufe immer wieder neue Stufen, für die Scientology-Anhänger viel Geld bezahlen müssen: "Wenn man oben an der Brücke angekommen ist, erfährt man, dass Gott eine Lüge für LRH [L. Ron Hubbard] ist und es weitere Stufen gibt, für die man hunderttausende von Dollar ausgeben muss. Es gibt kein Ende von Scientology."

Außerdem erklärt Leah Remini auf Reddit, wie Scientology seine Anhänger davon überzeugt, die religiöse Bewegung trotz schlechter Publicity nicht zu verlassen: "Mir wurde beigebracht zu glauben, dass Scientology so kontrovers ist, weil die Leute nicht wissen, dass es eigentlich gute Dinge in der Welt schafft. Es ist zudem ein wichtiger Bestandteil von Scientology, gegen Kritiker vorzugehen. Wenn ich nicht gegen meine Kritiker kämpfe, bin ich kein guter Scientologe."

Leah Remini Scientology

Leah Remini spricht ganz offen über ihre Zeit bei Scientology

Warum hat Leah Remini Scientology verlassen?

Schließlich spricht Leah Remini auch darüber, was sie letztendlich dazu gebracht hat, Scientology zu verlassen: "Ich habe lange mit dem Gedanken gekämpft", so Leah Remini. Doch was war ausschlaggebend? "Ich habe gesehen, wie die 'Kirche' Leute attackiert hat, die sich zu Scientology geäußert haben. Leute, die ihr Leben, ihr Erspartes und ihre Kinder aufgegeben haben - einst vorbildliche Scientologen - wurden als Lügner, Abtrünnige und mit sonstigen unreifen, giftigen Beiwörtern beschimpft. Das sagt viel über die Organisation aus." Den gesamten Feed mit allen Äußerungen von Leah Remini über Scientology findet ihr auf Reddit

Parallel zu ihrem AMA-Feed auf Reddit hat sich Leah Remini jetzt auch in einem Interview mit The Hollywood Reporter zu Scientology geäußert. In dem Interview deckt sie angebliche Lügen über den Scientology-Gründer L. Ron Hubbard auf, spricht darüber, wie Scientology Einfluss auf ihr Leben genommen hat und hat nur wenig gute Worte über das wohl berühmteste Scientology Mitglied Tom Cruise übrig. Das gesamte Interview, in dem Leah Remini Tom Cruise unter anderem vorwirft, sie dazu gedrängt zu haben, einen Fernsehproduzenten dazu zu überreden, eine Reportage über Scientology nicht zu veröffentlichen, könnt ihr hier in englischer Sprache nachlesen.

Leah Remini: Scientology-Buch

Über ihre Erlebnisse bei Scientology hat die Schauspielerin zudem bereits ein Buch geschrieben. In "Troublemaker: Surviving Hollywood and Scientology" gibt sie Einblick in ihre Zeit bei der religiösen Bewegung.

Leah Reminis Scientology-Enthüllungen kommen zeitgleich zum Start ihrer neuen achtteiligen Dokumentationsserie "Scientology and the Aftermath" (Scientology und die Nachwirkungen), die am 29. November in den USA angelaufen ist. In der TV-Serie geht die Schauspielerin der Organisation und deren Machenschaften auf den Grund und sagt Scientology den Kampf an:

Welche Prominenten (Ex-) Anhänger Scientology hat, zeigen wir euch hier: