Larissa Marolt bei "Let's Dance"

- Wenn sie eines vorweisen kann, dann Reality-TV-Erfahrung: Nach ihrer Teilnahme bei "Austria's Next Topmodel" zog es Larissa Marolt zu Heidi Klums deutschem Pendant und im Anschluss in diverse andere Formate. 2014 mischte die Politiker-Tochter das Dschungelcamp auf und galt sogar als heimliche Favoritin für die Krone. Auch wenn es nicht mit dem Titel als Dschungelkönigin geklappt hat, gilt Larissa Marolt für viele als die wahre Gewinnerin der achten Staffel. Jetzt hat sie ein neues Engagement nach Australien an Land gezogen: Larisssa Marolt geht zu "Let's Dance"! Wir haben uns das blonde Model etwas genauer angeschaut.

Larissa Marolt und Massimo Sinato

Larissa Marolt wird bei "Let's Dance" mit Massimo Sinató über das Parkett schweben.

Larissa Marolt tanzt bei "Let's Dance"

"Ich werde 'Let’s Dance' rocken. Eleganter und mit besseren Klamotten als im Dschungel", freut sich Larissa Marolt bereits im Vorfeld. Wir hoffen nur, dass sie ihre Extremitäten bei Foxtrott, Tango & Co. im Griff hat und nicht wie so oft im Dschungelcamp über die eigenen Füße fliegt! Gemeinsam mit Massimo Sinató wird Larissa über das Parket schweben - und der hat ja bereits Modelerfahrung. Mit seiner ehemaligen Showpartnerin Rebecca Mir ist der Profitänzer nach wie vor glücklich liiert.

Neben Larissa Marolt werden bei der neuen "Let's Dance"-Staffel noch neun weitere Promis das Tanzbein schwingen, darunter Millionärsgattin Carmen Geiss, Schlagersänger Bernhard Brink und Ex-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko. Harte Konkurrenz für die Dschungelprinzessin - oder ist ihr der erste Platz dieses Mal sicher? Ab Freitag, 28. März, 20.15 Uhr geht "Let's Dance" in eine neue Runde - werdet ihr einschalten?

Larissa Marolt oben ohne
Larissa Marolt: Karriereschub nach dem Dschungel?

Viele sind sich jetzt schon sicher: Durch ihre Teilnahme am Dschungelcamp bringt Larissa Marolt ihre Karriere in Schwung. Denn das Model weiß genau, wie es sich in Szene setzen muss - in Australien und bei ihren Jobs. Zuletzt tauchte ein Magazin-Cover der österreichischen "Madonna" auf, auf dem sich Larissa sexy und oben ohne zeigt. Was wohl Hausbursche Engelbert zu diesem Foto sagt?! Auch ihre Schauspiel-Karriere hat Larissa Marolt schon vor dem Dschungelcamp in richtige Bahnen gelenkt: Sie wird wenige Wochen nach der Show im Horror-Streifen "Hopped Up – Friedliche Droge" und ab März 2014 im Thriller "Rise up and dance" auf der großen Leinwand zu sehen sein! Hollywood, here she comes!

Larissa Marolt Dschungelcamp 2014
Larissa Marolt im Dschungelcamp

Gut zwei Wochen harrte das blonde Model mit seinen Mitstreitern im Dschungelcamp aus und sorgte für beste TV-Unterhaltung. Nachdem wir anfänglich noch dachten: "Mann, ist die verpeilt!", hatten wir zuletzt schon fast Mitleid mit ihr. Denn Larissa Marolt wurde zum Camp-Außenseiter, über den nach Lust und Laune geschimpft und gelästert werden konnte und der gut und gerne auch einmal körperlich angegangen werden durfte. Nicht zuletzt Dschungel-Greis Winfried Glatzeder rauschte immer wieder mit der Österreicherin zusammen, schubste sie an Tag 13 sogar unsanft, weil sie ihre schmutzigen Finger an seinem Hemd abwischte. Klar, das lässt sich der "Belmondo des Ostens" nicht gefallen! Und schon gar nicht von Larissa Marolt! Aber was zu viel ist, ist zu viel ...

Dass die Ex-GNTM-Teilnehmerin sich aber zunehmend zum Publikumsliebling mauserte, damit dürften ihre Kollegen im Camp nicht gerechnet haben. Auch wenn bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" eines von Heidi Klums Mädchen seit einigen Jahren zur Stammbesetzung gehört (man denke nur an Sarah Knappik, Micaela Schäfer und Fiona Erdmann), polarisierte wohl noch keine so sehr wie Larissa Marolt. Sie wurde von den Zuschauern in jede Dschungelprüfung gewählt und stellte damit gleich einen internationalen Rekord ein.

Larissa Marolt: Ihre besten Sprüche

Larissa Marolt packte im Dschungel ihr gesamtes Gefühlsspektrum aus: Von hysterisch lachend und panisch kreischend über obszön schimpfend zu traurig betrübt war alles dabei. Sie stolperte über ihre eigenen Füße, verlor ihre Klamotten, fiel aus der Hängematte - mit einem Wort: Larissa Marolt wirkte ganz schön verpeilt. Jedoch: Ob da jemand in der New Yorker Schauspielschule, dem renommierten Lee Strasberg Institute, Extra-Kurse belegt hat? Falls nicht, haben wir hier ein ernsthaftes Problem - und wir fragen uns: Wer hat Larissa Marolt bloß nach Australien gelassen? Und falls doch, hat Larissa Marolt nicht nur den vollsten Respekt ihres Camp-Mitstreiters Winfried Glatzeder, sondern auch den der Zuschauer. Jedenfalls sorgte das Model für die besten Sprüche ever, ever, ever!

Doch auch die anderen Kandidaten haben ihre ganz eigene Meinung über Larissa Marolt:

Larissa Marolt bei "Austria's Next Topmodel"

Sagen wir es so: Larissa Marolt brachte sich mit ihrem Verhalten ins Gespräch - und das muss sie auch, denn bisher gilt als größte Leistung in ihrem TV-Lebenslauf, dass sie die erste Gewinnerin von "Austria's Next Topmodel" ist: 2009 hatten sich Lena Gercke und ihre Jury-Kollegen für die damals 16-Jährige entschieden. Das Mädchen mit der burschikosen Art, das oft wegen mangelnder Weiblichkeit kritisiert wurde, konnte sich in der Finalshow mit großem Vorsprung gegen ihre Mitstreiterinnen Victoria, 16, und Tamara, 18, durchsetzen. Dem nicht genug: Mit ihrem Sieg ergatterte sich Larissa Marolt auch eine Wildcard für "Germany's Next Topmodel" - was bei den Kandidatinnen dort (wen wundert's!) nicht wirklich gut ankam.

Austria's Next Topmodel

2009 kürte die erste GNTM-Gewinnerin Lena Gercke die erste ANTM-Gewinnerin Larissa Marolt.

Larissa Marolt bei GNTM

Aber Larissa Marolt biss erneut die Zähne zusammen und stellte ihr Modeltalent in Heidi Klums Show unter Beweis. In der vierten Staffel der Castingshow reichte es für die damalige Schülerin trotzdem nur für den achten Platz. Immerhin gab es danach noch ein paar weitere Auftritte, unter anderem in der ebenfalls von ProSieben ausgestrahlten "Model WG", in der SAT.1 Telenovela "Anna und die Liebe" oder auf der Berliner Fashion Week 2010. Nach dem Dschungelcamp steht erst einmal "Let's Dance" auf dem Programm - und danach wird wohl noch das ein oder andere Engagement hinzukommen ...