Lady Gaga Zähne

- Auf ein Neues! Lady Gaga kann es einfach nicht lassen. Die Sängerin sucht sich immer wieder eine neue Möglichkeit, um aufzufallen. Bei den diesjährigen Youtube Music Awards kam Lady Gaga zunächst in einem Oversized-Lederhemd mit Killer-Heels und Rüschen-Socken. Nichts ungewöhnliches für Mother Monster, bis die Sängerin den Fotografen auf dem Red Carpet den Rücken zuwandte, um sich dann mit einem üblen Gebiss wieder umzudrehen. Unglaublich, wie leicht man sich entstellen kann. Warum Lady Gaga die flaschen Zähne zückte und wer alles einen Youtube Music Award mit nach Hause nehmen durfte, das erfahrt ihr hier.

Der Undertaker? Der Eisenbeisser? Jeepers Creepers? Nein. Lady Gaga!

Der Undertaker? Der Eisenbeisser? Jeepers Creepers? Nein! Lady Gaga!

Lady Gaga mit falschen Zähnen

Lady Gaga hat mal wieder den Vogel abgeschossen. Zu den Youtube Music Awards erschien die 'Artpop' Sängerin in einem XXL-Lederhemd - vermutlich mit wenig darunter - mit Plateau-Heels, die ihresgleichen suchen, Hut und Sonnenbrille. Zunächst sah Lady Gaga noch ganz "normal" aus, doch dann setzte sie sich ein unglaublich hässliches Paar falscher Zähne ein und posierte mit der daraus resultierenden Fratze für die Fotografen. Erschreckend, wie schnell man sich selbst entstellen kann.

Lady Gaga 'Dope'-Cover mit fiesen Zähnen

Auf dem Cover zu ihrer neuen Single 'Dope', zeigt sich Lady Gaga mit den fiesen Zähnen, einem Schlapphut und üblen blauen Flecken auf dem Körper. Die Sängerin lässt auch nichts unversucht, um auf sich und ihre Musik aufmerksam zu machen. Wahrscheinlich hat sie sich wegen der neuen Singleauskopplung für den Auftritt mit den krummen Zähnen entschieden. Die Promotion-Queen hat mal wieder alles richtig gemacht.

Kein Award für Lady Gaga

Lady Gaga mit und ohne Gebiss bei den Youtube Music Awards.

Für einen Youtube Music Award hat es jedoch leider doch nicht gereicht. Lady Gaga war in der Kategorie "Video of the Year" nominiert, konnte sich aber nicht durchsetzen. Gewonnen haben Girls' Generation mit dem Video zum Song 'I Got A Boy'. Weitere Gewinner waren unter anderem Macklemore und Ryan Lewis als Durchstarter des Jahres, Eminem als Künstler des Jahres und 'I knew you were Trouble' von Taylor Swift als Youtube Phänomen.