Kinotipp: Männerherzen

- Fünf Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind verliebt. Um ihre Traumfrauen zu erobern, zu beeindrucken oder zurück zu gewinnen, legen sie sich ganz schön ins Zeug. Der witzige Episodenfilm "Männerherzen" startet am 8.10. in den deutschen Kinos.

Darum geht's:

Männerherzen
Die fünf Männer Philip, Niklas, Jerome, Roland und Günther treffen regelmäßig in der Berliner "Fitnessworld" aufeinander: Dort kreuzen sich ihre Lebensgeschichten, und die drehen sich allesamt um Frauen. Niklas (Florian David Fitz), erfolgreicher Werber, steht kurz vor der Hochzeit, bis ihn die Panik packt. Seinem Kumpel Philip (Maxim Mehmet), Langzeitpraktikant und Chaot, geht's nicht anders: Seine Freundin Nina (Jana Pallaske) ist schwanger. Günther (Christian Ulmen) hingegen hat mit anderen Problemen zu kämpfen: Er würde so gerne endlich seine Herzensdame kennenlernen, doch keine Frau scheint sich für den biederen Beamten zu interessieren. Ähnlich einsam ist U-Bahn-Fahrer Roland (Wotan Wilke Möhring), der unbedingt seine Ex-Frau Susanne (Nadja Uhl) zurückgewinnen will. Und dann ist da noch Jerome (Til Schweiger), der sich vor Frauen nicht retten kann...
Männerherzen
Wenn Simon Verhoeven einen Kinofilm macht, dann richtig! "Männerherzen" ist nach "100 Pro" (2001) der zweite Kinofilm des Münchners, und auch diesmal übernahm er nicht nur die Regie: Er schrieb das Drehbuch, komponierte die Filmmusik und tritt in einer Mini-Rolle sogar selbst im Film auf. "Die Geschichten sind aus eigenen Erfahrungen, Beobachtungen aus meinem Freundeskreis und zahllosen Gesprächen mit vielen, sehr unterschiedlichen Männern entstanden," erzählt er. Das Ergebnis: Ein sehr persönlicher Film über das starke Geschlecht, rührend und witzig. Auf keinen Fall verpassen!

Hier gibt's noch mehr Film und Fernsehen auf Jolie.de . Und hier können Sie Ihren Star-IQ testen: Was geht ab in Hollywood?