Kelly Osbourne modelt im Bikini

(17. April 2013) - Kelly Osbourne, Tochter von Alt-Rocker Ozzy Ozbourne und Sharon Osbourne, hat sich für ein Cover-Shooting ausgezogen - und sich im Self Magazin im Bikini gezeigt. Wo sich andere wohl ihre Kurven zurechtretuschieren lassen würden, sieht man Kelly fröhlich lachend und mit etwas Hüftspeck. Ganze 30 Kilo hat sie mittlerweile verloren und redet offen über ihren neuen Körper.

Fröhlich und gesund: Kelly Osbourne ziert aktuell das Cover des Self Magazine.

Fröhlich und gesund: Kelly Osbourne ziert aktuell das Cover des Self Magazine.

"Mein Körper ist nicht perfekt und das wird er auch nie sein. Ich liebe ihn so wie er ist, denn ein perfekter Körper ist doch langweilig", sagt Kelly Osbourne im Interview mit dem Self Magazine.

Dass sie ein so positives Selbstbild hat, kommt allerdings nicht von ungefähr, sondern hat sich erst im Laufe der Jahre entwickelt.

Kelly Osbourne: Gewichtsverlust bringt Selbstbewusstsein

Über 30 Kilo hat Kelly Osbourne in den letzten vier Jahren abgenommen. Und dabei haben Sport und eine veränderte Ernährung natürlich eine große Rolle gespielt.

Allerdings trainierte Kelly jeweils nur eine halbe Stunde täglich und legt auch heute noch gerne Hula Hoop-Sessions mit ihren Freunden ein, anstatt samstags im Club feiern zu gehen.

"Ich habe gelernt, richtig zu essen und auf mich zu achten. Ich wiege mich nicht. Wenn man das mag, was man im Spiegel sieht, warum zum Teufel sollte man dann noch auf eine Waage steigen?" so die Sängerin.

Tipps für erfolgreiche Workouts

Ein Tipp um beim Sport am Ball zu bleiben hat Kelly Osbourne auch noch parat: "Ich ziehe mich für das Fitnessstudio schön an. Denn dann schaue ich dort in den Spiegel und denke: 'Oh, ich sehe süß aus' anstatt: 'Bring mich hier raus!'"

Doch auch mit Selbstzweifeln hat Kelly Osbourne auf dem harten Weg der Gewichtsabnahme zu kämpfen. "Wenn du deinen Körper positiv veränderst, wirst du automatisch überkritisch. Dann denkst du dir: 'Diese Stelle ist immer noch fett und das ist immer noch ekelhaft und warum kann ich nicht jenen Körper haben?'" erzählt Kelly.

Allerdings überkommt sie die Selbstzweifel, indem sie sich daran erinnert, was sie bis jetzt schon erreicht hat. Vor einem Gewichtsverlust von über 30 Kilogramm können wir nur den Hut ziehen. Weiter so, Kelly!

Wie gefällt euch das Cover und habt ihr schon eure Bikini-Figur erreicht?