Kanye West geht baden

Was passiert, wenn sich Kanye West auf einer Kulturreise langweilt? Ganz einfach. Er gibt nachts ein Spontan-Konzert, hüpft dabei in einen See und wird von Polizei und Militär wieder rausgezogen. Das ist soooo Rock'n Roll und gar nicht peinlich. Aber seht selbst: Kanye West geht in Armenien baden.

Kanye West gibt Spontan-Konzert

Auf Twitter schrieb Kim Kardashian, Kanye habe sie aufgeweckt, er würde ein Spontan-Konzert in Yerevan, Armenien, geben. Also zog sie sich einen Sweater über und los ging's. Für die paar Minuten, die das Konzert am Karapi Lich-See dauerte, hätte sich Kim noch nicht mal etwas anziehen müssen. Über seine Social Media Kanäle machte der Musiker den Termin publik und die Massen kamen. Doch dann sprang Kanye ins Wasser und schon war der Zauber vorbei. Oder wurde beendet...

Kanye West im See in Armenien

Mit dem spontanen Sprung ins kühle Nass nahm nicht nur das Konzert des Musikers ein jähes Ende, auch die Zuschauer witterten ihre Chance auf ein Selfie mit dem Mann von Kim Kardashian. Sie taten es dem Rapper gleich und folgten ihm in den nicht allzu tiefen See. Auch die Polizei sprang Kanye hinterher.

Nach Minuten wurde das Konzert von Kanye West beendet

Kaum ist der Rapper nass schon ist er vorbei, der Spaß. Kanye wurde aus dem See "geholfen" und seine kleine Gesangseinlage war somit auch beendet. Was jetzt folgte war klar und irgendwie traurig zu gleich. Kanye West lässt sich nicht nur wegen seiner Spontanität feiern auch das Wasser aus dem See wird verschachert. Mit den Worten "Kanye West skin touched it", wird das Wasser aus dem See in Yerevan angepriesen.

Was haben die West-Kardashians sonst noch so gemacht?

Sie haben der Opfer des Genozids vor 100 Jahren gedacht und einige wichtige historische Stätten in Armenien besucht. Kim Kardashian zeigte sich sehr stolz, ob ihrer Wurzeln und traf auch auf ihre Cousinen, deren Vornamen ebenfalls mit "K" beginnen - sie heißen Kourtni und Kara.

Acht Tage lang waren die kleine Familie und Khloe Kardashian in Armenien unterwegs. Das Spontan-Konzert war sozusagen der "krönende" Abschluss ihrer Reise.