Kanye Wests Skandalvideo „Famous“

Zugegeben, wir haben Kanye Wests neues Skandalvideo „Famous“ nicht gesehen – sind uns aber auch nicht sicher, ob wir das überhaupt wollen. Grund: Mit dem Musikvideo tyrannisiert der Rapper mal wieder sein Lieblingsopfer Taylor Swift. Und auch andere Promis könnten not amused über das neueste Werk des selbsternannten Musik-Genies sein.

Premierenparty in Los Angeles: Zur Veröffentlichung des Musikvideos zu "Famous" wurde in Los Angeles eine Party veranstaltet.

Welche Stars sind nackt in Kanye Wests "Famous"?

Im Musikvideo zu seiner aktuellen Single „Famous“ aus dem Album „The Life of Pablo“, das am Freitag in Los Angeles Premiere feierte und nun für eine Woche exklusiv auf Jay-Zs Musikstreaming-Seite Tidal zu sehen sein wird, liegt Kanye West neben einer nackten Wachsfigur von Taylor Swift. Doch die Sängerin ist in „Famous“ in guter Gesellschaft. Ebenfalls nackt auf einem Bett mit weißen Laken angeordnet sind eine Reihe weiterer Promis, darunter Ex-Partner und Familienmitglieder des Rappers, befreundete Stars sowie kontroverse Personen des öffentlichen Lebens. So werden auch unbekleidete Wachsfiguren von George W. Bush, Anna Wintour, Donald Trump, Rihanna, Chris Brown, Kim Kardashian, Ray J, Amber Rose, Caitlyn Jenner und Bill Cosby abgebildet.

Kanye West rappt in "Famous" über Taylor Swift

Außer Taylor Swift, die im Video zu "Famous" genau neben Kanye West liegt, hat aber keiner der Stars die Ehre gehabt, auch im Songtext namentlich erwähnt zu werden. So rappt Kanye in seiner neuen Single: „I feel like me and Taylor might still have sex. I made that bitch famous“ (dt.: „Ich glaube, Taylor und ich könnten trotzdem noch Sex haben. Ich habe diese Zicke berühmt gemacht“). Der Rapper deutet dabei auf seinen berühmten VMA-Aussetzer hin, als er im Jahr 2009 während der Dankesrede von Taylor Swift auf die Bühne stürmte und öffentlich erklärte, Beyoncé hätte den Preis eigentlich viel mehr verdient.

Kanye West und Taylor Swift bei der Verleihung der Grammy Awards 2015

Kanye West und Taylor Swift bei der Verleihung der Grammy Awards 2015

Auf den Songtext zu "Famous" reagierte Taylor Swift bereits im Februar, als „The Life of Pablo“ herauskam. Damals hatte ihr Pressesprecher mitgeteilt, dass Taylor Swift sich bloßgestellt fühle. Auch die Behauptung, Kanye West hätte Taylor vor Veröffentlichung des Liedes um ihren Segen gebeten, sei nicht wahr. In einem Interview mit der amerikanischen GQ hatte Kim Kardashian dies wiederholt behauptet. „Sie hat das abgesegnet. Sie wusste, dass der Song herauskommen würde“, erklärte Kanye Wests Ehefrau noch im Juni.   

Taylor Swifts Reaktion auf "Famous"

Wie Taylor Swift das Video findet? „Taylor ist außer sich vor Wut und schockiert. Als sie erfahren hat, was Kanye getan hat, wusste sie nicht, was sie tun soll. Sie ist ganz perplex, fühlt sich betrogen und hat genug von Kanye. Für sie ist das ein riesiger Albtraum“, erklärte eine Insider-Quelle der amerikanischen Klatsch-Seite HollywoodLife.com.

Außer Taylor Swift hat sich bislang nur Chris Brown zu Kanye Wests Musikvideo geäußert. Dem Sänger scheint sein unfreiwilliger Nackt-Auftritt wenig auszumachen. Auf Instagram postete der Sänger und Ex-Freund von Rihanna einen Screenshot des Videos mit der Bildunterschrift „Warum muss man gerade bei meiner Wachsfigur die Ritze sehen? Dieser Kanye ist verrückt, talentiert aber verrückt“. Chris Brown hat das Video zu "Famous" zudem mit Barbiepuppen nachgestellt und das Ergebnis auf Instagram gestellt:

Aus Respekt vor Taylor Swift und den anderen dargestellten Promis haben wir uns dazu entschlossen, keine Bilder des Videos zu veröffentlichen. Schaut euch doch stattdessen lieber diese Galerie mit Stars an, die sich ganz freiwillig nackt gezeigt haben: