Justin Timberlake und Jessica Biel zeigen ihr Baby bei Instagram

Das frisch geborene Promi-Kind an sich ist ja heute schonmal Millionenbeträge wert. Einschlägige Magazine kaufen die Exklusivrechte am ersten Bild, man erinnere sich nur an Knox und Vivienne Pitt, deren Babyfotos im Jahr 2008 für vermeintliche 14 Millionen Dollar vom People Magazine erworben wurden. Doch Justin Timberlake und Jessica Biel scheinen kein Bock auf die Vermarktung ihres ersten Babys, den kleinen Silas (muss da sonst noch irgendjemand an die 80er Jahre Kinderserie denken?), zu haben und zeigten nun das erste Bild des acht Tage alten Promis-Spross ganz unprätentiös bei Instagram. Und stellt euch vor: Die Timberbiels haben uns sogar den Hashtag #SweetSilas oder #RockingRandall erspart. Danke!

Silas Rendall Timberlake

Kein eigener Hashtag für das Baby, sondern eins fürs Team: Der kleine Silas Randall Timberlake posierte in den Armen seiner Mutter Jessica Biel, die sich ungeschminkt und dabei wirklich wunderhübsch zeigt, mit einem Shirt der Memphis Grizzlies, dem Basketball Team aus Timberlakes Geburtsort. Die Unterschrift dazu, kurz vor den PlayOffs: "The Timberlakes are ready!!! GO GRIZZ! #GritNGrind #Playoffs #BabyGrizzROAR"

justin timberlake

Kein Hashtag, kein Fotohonorar

Wir finden diese Nummer mehr als erfrischend. Kein Hashtag, kein Fotohonorar. So wie ganz normale Eltern eben, wobei ja auch "normale" Eltern vor lauter Stolz und Glück mittlerweile anfangen, ihrem Kind einen Hashtag zu verpassen. (Wie praktisch das in etwa zwei Dekaden mal für die diversen Personalabteilungen wird, wenn sie via Hashtag #NiedlicherNils_2976893 oder #KleineKarla92347315 das ganze Leben eines potenziellen Bewerbers checken können. Entschuldigt den Exkurs...)

Und Daumen hoch für Jessica Biel und Justin Timberlake, die sich mit dieser Nebenbei-Veröffentlichung des ersten Fotos ihres Babys nicht nur das Fotohonorar durch die Lappen gehen lassen, sondern vermutlich auch den ein oder anderen Paparazzo, der auf das erste "exklusive" Babybild lauert, verärgern dürften ...