"Ich komm aus Kreuzberg, du Muschi!": TV-Tipp Prinzessinnenbad

- Tanutscha, Klara und Mina sind 15 Jahre alt, aus Berlin Kreuzberg und die besten Freundinnen: Sie lieben Jungs, Partys, Alkohol und treffen sich wann immer sie können im Prinzenbad. Ein Jahr lang hat Regisseurin Bettina Blümner die drei liebenswerten und unterschiedlichen Freundinnen begleitet - Arte zeigt die Doku am 16. Juni 2009 um 21.00 Uhr.

"Ich komm aus Kreuzberg, du Muschi!": Tanutscha, Klara und Mina (von links) sind die drei Protagonistinnen des Films "Prinzessinnenbad" (Bild: Reverse Angle Factory GmbH)

Die blonde Klara ist Schulverweigerin, leistet Sozialstunden, "(...) weil sie einer alten Frau (ihrer Oma) 2000 Euro geklaut hat", steht auf türkische Typen und hat mit ihrer Mutter eine klare Abmachung: "Kein Heroin und nicht schwanger werden." Ihr Zukunftsziel: "Vielleicht werde ich Pornostar, vielleicht auch Tierpfleger."

Halbiranerin Tanutscha hingegen hat ein klares Ziel vor Augen: "Ich will erstmal erst mit 30 Kinder, wenn überhaupt, ich will so frei leben, Partys machen, ich will schon so meinen Job haben, mein Geld verdienen. Und ich werde mir nix im Ökoladen kaufen, weil ich Öko scheiße finde."

Mina quälen ganz andere Sorgen: Ihre erste große Liebe George (20) wird für ein Jahr nach Brasilien gehen. Wird ihre Liebe die Distanz überstehen? Einen gleichaltrigen Freund kann sie sich auf keinen Fall vorstellen, "(…) weil, na ja, Männer brauchen da ein bisschen länger."

Prinzessinenbad
Prinzessinnenbad ist ein authentischer Dokumentarfilm über das Erwachsenwerden: Die drei Teenager müssen sich entscheiden, wohin ihr Leben führen soll.

Bis zum Ende des Films weiß der Zuschauer nicht genau, was aus dem Mädchen werden wird und ob ihre Freundschaft wirklich für immer hält.

Arte zeigt den mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm am 16. Juni 2009 um 21.00 Uhr.

Mehr Infos zum Film gibt's auf Prinzessinnenbad.de.