Grey's Anatomy: Zwei Heiratsanträge und ein Tobsuchtsanfall

- Endlich geht es nun mit dem zweiten Teil der dritten Staffel von "Grey's Anatomy" weiter, der charmant-bissigsten Krankenhausserie in der TV-Realität. Mit 13 neuen Folgen rund um Chirurgie-Azubi Meredith und ihre Freunde versüßt uns ProSieben den Herbst, dann heißt es wieder Warten auf die vierte Staffel …

Patrick Dempsey als Grinsekater McDreamy (Bild: Getty Images)

Patrick Dempsey als Grinsekater McDreamy (Bild: Getty Images)

Wir erinnern uns: Georges Vater erlag in der letzten Folge seinem Krebsleiden. George verarbeitet die Trauer über diesen Verlust auf seine eigene Weise – er mutiert zur Sexmaschine! Auch Addisons Gedanken kreisen nur um das Eine: Seit dem Kuss mit Alex kann sie ihren Auzubildenden nicht mehr anschauen, ohne in Tagträumen zu schwelgen. Sie verarbeitet ihren Appetit ebenfalls auf ihre eigene Weise – in den Armen von Macho Mark. Sturköpfe Burke und Christina schweigen sich weiter an, Bailey will eine Wohlfahrtsstation aufmachen und Richard will den Chefarztposten aufgeben. Es wird also wieder spannend in unserem Lieblingskrankenhaus "Seattle Grace"!
Einziger Wermutstropfen: Auch zwei Heiratsanträge können uns nicht darüber hinwegtrösten, dass Dr. Addison Montgomery am Ende der Staffel die Serie verlässt. Immerhin, sie verschwindet nicht ganz. Addison-Darstellerin Kate Walsh bekommt mit "Private Practice" ein eigenes Spin-off der Erfolgsserie. US-Start ist im Herbst. Na, sollte die neue Serie ein Flop werden, hat sich Walsh vertraglich zusichern lassen, zu Grey's Anatomy zurückkehren zu können. Eine Rückkehr ist für Burke-Darsteller Isaiah Washington leider nicht möglich. Washington hatte sich mit homophoben Aussagen selbst aus der preisgekrönten Serie gekickt.
Grey's Anatomy – Fortsetzung von Staffel 3
Ab 5. September immer mittwochs um 21:15 Uhr auf ProSieben