Gregor Hägele bei "The Voice of Germany": Ist ihm das Final-Ticket schon sicher?

- Mit seinem Auftritt bei den Battles von "The Voice of Germany 2017" flashte Gregor Hägele nicht nur die Zuschauer, auch die Jury war hin und weg von dem gerade mal 17-Jährigen mit der ganz besonderen Stimme. Ein Coach prophezeite ihm schon vorab den Einzug ins Finale und auch wir sind uns sicher, dass wir von dem Stuttgarter Abiturienten noch so einiges hören werden.

Gregor Hägele

Gregor Hägele könnte es bei The Voice of Germany weit bringen!

Gregor Hägele musste gleich gegen zwei Kandidaten ansingen - und siegte

Gregor Hägele ist zwar erst 17 Jahre alt, seine Stimme ist aber schon ganz groß. Und so überzeugend, dass er in den "The Voice"-Battles gleich mal zwei Kontrahenten hinter sich ließ. Er musste nämlich gleich gegen zwei andere Kandidaten antreten - das Duo Jonny Mahora (18) und Jakob Ude (18). Doch auch diese Herausforderung meisterte er souverän und schaffte damit den Sprung in die Sing-Offs. Nach seinem Auftritt zeigte sich Samu Haber schon ganz überzeugt: "Du singst im Finale von dieser Show, ich bin mir da sicher!" Und auch Mark Forster pflichtete ihm bei: "Gregor, ich glaube, wir werden dich noch 'ne Weile hier sehen in dieser Show, das war einfach grandios."

Einziger Haken: Gregor Hägele ist weder im Team von Samu Haber, noch von Mark Forster. Er singt im Team von Yvonne Catterfeld, die damit ein heißes Eisen im Feuer hat - das dürfte den Jury-Fight mit Mark Forster, Samu Haber, Smudo und Michi Beck noch weiter anheizen. Denn gleich drei Coaches waren scharf auf Gregor und buzzerten in den Blind Auditions für den Schüler, der bis dahin keinerlei Bühnenerfahrung hatte. Seine Stimme überzeugte einfach auf ganzer Linie und sorgte für Gänsehaut bei den Juroren.

Gregor Hägele macht im Frühjahr nächsten Jahres sein Abitur. Je nachdem, wie es bei "The Voice of Germany" für ihn läuft, könnte dann die Musik einen wichtigen Stellenwert in seinem Leben einnehmen. Doch ein Musikstudium kommt für ihn vermutlich nicht in Frage, das verriet er im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten: "Das Interesse wäre auf jeden Fall da. Für ein Musikstudium muss man aber mindestens ein Instrument spielen." Und das kann der 17-Jährige leider nicht, aber das soll ihn nicht abhalten und er zeigt sich selbstbewusst: "Es braucht kein Studium, um erfolgreich zu werden." Das glauben wir auch - und bei "The Voice of Germany" wird er es garantiert weit bringen!