Golden Globes abgesagt

- Jetzt ist es offiziell: Die Golden Globes werden nicht stattfinden. Kein roter Teppich, kein Pomp, nur eine schnöde Pressekonferenz

Aufgrund der Autorenstreiks werden die Golden Globes am Sonntag nicht stattfinden (Bild: Getty Images)

Aufgrund der Autorenstreiks werden die Golden Globes am Sonntag nicht stattfinden (Bild: Getty Images)

Seit November 2007 streiken die Autoren Hollywoods und die nominierten Schauspieler zeigen sich ihnen gegenüber solidarisch. Stars wie Tom Hanks, Julia Roberts und George Clooney lehnten die Einladung zur Gala ab und boykottieren eine feierliche Verleihung. Die Autoren kämpfen um eine höhere Gewinnbeteiligung am DVD-Geschäft und an den neuen Medien. Doch die Studiobosse bleiben bislang hart.

In der Vergangenheit engagierten sich immer mehr Stars für die Situation der Drehbuchschreiber und gesellten sich zu den streikenden Autoren: Felicity Huffman, Matthew Perry und die gesamte Besetzung von "Grey's Anatomy" gingen unter anderem auf die Straße, um die Streiks zu unterstützen.

Die Golden Globes hätten am Sonntag, den 13. Januar stattfinden sollen und wären in 150 Länder übertragen worden. Nun überlegen die Veranstalter, die Preise im Rahmen einer Pressekonferenz zu überreichen. Doch kein Agent wird seine Stars auf schnöde Holzstühle bei einer Pressekonferenz setzen. Die Frage ist nun, ob sich der Autorenverband und die Studios bis Ende Februar einigen werden. Falls nicht, steht dann vielleicht sogar die Oscar-Verleihung auf der Kippe?

Welche Stars aus Solidarität mit den Drehbuchautoren auf die Straße gehen und streiken, sehen Sie in unserer Bildergalerie: Streikende Stars !

Auch wenn es keine glamouröse Gala geben wird, fiebern wir mit! Wer macht das Rennen? Holt "Abbitte" sieben Golden Globes?