Gerard Butler, Wetten, dass und Eis im Schritt ...

- Fremdscham! So sehr man von den journalistischen Fähigkeiten eines Markus Lanz überzeugt sein mag, die letzte Runde "Wetten, dass ...?" bewies nicht nur anhand des großartigen Gerard Butler, der sich Eiswürfel in den Schritt kippen musste, dass das Humorprinzip vom ZDF-Flaggschiff nicht mehr konform geht mit den Ansprüchen des Publikums. Wir haben uns geschämt und fragen uns nun angesichts des neu erreichten Tiefpunkts an Niveau und Zuschauerzahl (erstmals unter sieben Millionen Zuschauer) von "Wetten, dass ...?", wie es weitergehen soll mit der Samstagabend-Show...

Geradr Butrler verliert seine Wette und muss sich Eis in den Schritt kippen. Die einzig richtige Reaktion darauf zeigt Stefan Raab...

Gerard Butler verliert seine Wette und muss sich Eis in den Schritt kippen. Die einzig richtige Reaktion darauf zeigt Stefan Raab...

Gerard Butler bei Wetten, dass ...?

Die Geissens, Jürgen Drews und Gerard Butler - eine illustre Runde, die auch der schottische Hollywoodstar nicht retten konnte vor Klamauk. Ganz im Gegenteil: Ausgerechnet Butler musste sich jenem lauten Humorkonzept jenseits der Gürtellinie beugen, dass der Fernsehzuschauer zu gut aus den 90ern kennt und wurde gebeten, sich Eiswürfel in den Schlüpper zu kippen.

Humor bei "Wetten, dass...?"

Da aber heute die meisten Menschen Internetzugang besitzen und daher auch Zugang zu amerikanischen TV mit Witz hat, sei es bei Youtube zu "Jimmy Fallon"-Clips oder zu Serien wie Modern Family, ist der Brecheisen-Witz mit Genitalanklang nicht mehr zeitgemäß.

Armer Gerard Butler, der sich nun prima mit Tom Hanks zusammenschließen könnte, der bei seinem letzten "Wetten, dass-...?"-Auftritt im Bunny-Kostüm zum Affen gemacht wurde und sich anschließend über Show und Moderator beschwerte.

Stefan Raab bei "Wetten, dass...?"

Stefan Raab, mittlerweile einer der besten TV-Macher Deutschlands, brachte es auf den Punkt, als er dem geeisten Gerard Butler riet, er möge eben Tom Hanks davon berichten. Überhaupt Herr Raab: Als Moderator ganz prima, als TV-Macher grandios. Die Ideen seiner Shows wie "Schlag den Raab" oder auch dem "Bundesvision Song Contest" sind wesentlich zeitgemäßer als es "Wetten, dass..?" noch werden kann. Und so war es Raab auch in der Arena Mallorcas immer wieder wichtig zu betonen, dass dies nicht seine Show war, sondern die von Markus Lanz. Schade eigentlich ...

Gerard Butler mit seiner Freundin Madalina Ghenea:

Was sonst noch geschah: Eine Zuschauerin wurde ausgebuht, weil sie beim Limbo-Tanzen schummelte, die Mallorca-Stereotypen Micky Krause, Jürgen Drews und Tim Toupet traten auf, die Geissens versuchten gleichfalls erfolglos, witzig zu sein und Michelle Hunziger schockte mit der ultrakrassen Beichte, im fünften Monat bereist 3,5 Kilo zugenommen zu haben und jetzt 61 Kilo zu wiegen. Na, wenn das mal keinen Unterhaltungswert hat...