Game of Thrones Stars setzen sich für Flüchtlinge ein

- "Rettung kennt keine Grenzen" ist das Motto einer Spendenaktion für Flüchtlinge des International Rescue Committee. Unterstützung erhält die gemeinnützige Organisation von den Stars der HBO-Erfolgsserie Game of Thrones, die in einem Video-Clip zu Spenden aufrufen.

Die Game of Thrones-Stars rufen zu Spenden für Flüchtlinge auf.

Für eine Spendenaktion zugunsten von Flüchtlingen hat sich der amerikanische Fernsehsender HBO, Produzent der Serie Game of Thrones, mit der Flüchtlingsorganisation International Rescue Committee, kurz IRC genannt, zusammengetan. Zahlreiche Stars aus der beliebten Fantasy-Serie rufen in einem Youtube-Clip zum Engagement für Flüchtlinge auf.

"Millionen sind unterwegs, auf der Flucht vor Krieg, Hungersnot und Zerstörung" - mit diesen Worten eröffnet Schauspielerin Lena Headey, bekannt aus GoT als Cersei Lannister, den Clip des International Rescue Committee.

Neben Lena Headey sind Sophie Turner (Sansa Stark), Maisie Williams (Arya Stark), Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lannister), Liam Cunningham (Davos Seaworth) sowie Iwan Rheon (Ramsay Bolton) in dem Clip zu sehen. Ziel der Kampagne #RealmToTheRescue ist es, 1 Millionen Dollar Spendengelder für Soforthilfe für Flüchtlinge zu sammeln.

Das Video ist während der Laufzeit der sechsten GoT-Staffel, die am 26. April startet, im Internet abrufbar.

Das International Rescue Committee wurde 1933 auf Wunsch von Physiker Albert Einstein gegründet und unterstützt derzeit syrische Flüchtlinge in mehreren Ländern, darunter Syrien, Türkei, Griechenland, Libanon und Iran.