Ein verlockendes Spiel

- Am 5. Juni 2008 startet der neue Streich von und mit George Clooney in den deutschen Kinos: Für "Ein verlockendes Spiel" holte er sich Renée Zellweger vor die Kamera. Die beiden sind seit fast 30 Jahren gut befreundet und präsentieren sich auch vor der Kamera als charmantes Dreamteam.

In

In "Ein verlockendes Spiel" zeigen sich George Clooney und Renée Zellweger von ihrer charmant-komischen Seite (Bild: Way to Blue PR)

Worum geht's?

In den 20er-Jahren steht die Football-Profiliga noch ganz am Anfang und erfreut sich nur geringer Beliebtheit. Dodge Conolly (George Clooney) ist Footballprofi und steht mit seinem Team kurz vor dem Ruin, nachdem die Hauptsponsoren drohen abzuspringen. Doch Conolly weiß, wie er sein Team und den Sport retten kann: Kurzerhand engagiert er Carter Rutherford (John Krasinski), einstiger Footballprofi und noch dazu Kriegsheld. Und mit dem neuen Coach läuft es gut. Fast schon zu gut, weshalb Sportreporterin Lexie Littleton (Renée Zellweger) auf den neuen Star angesetzt wird, um ihn genauestens unter die Lupe zu nehmen. Bald schon sind sowohl Conolly als auch Rutherford hinter der hitzköpfigen Reporterin her. Für wen wird sie sich wohl entscheiden?

Bewertung:

"Ein verlockendes Spiel" ist der dritte Film aus der Feder von George Clooney: Nach dem Politthriller "Good Night and good Luck" zeigt sich Clooney hier von seiner lustigen Seite und orientiert sich stark an den Komödien der großen Hollywood-Ära. George Clooney wird immer wieder mit Clark Gable verglichen und sagt dazu in einem Interview: "Für Ein verlockendes Spiel haben wir uns von alten Filmen wie The Philadelphia Story inspirieren lassen, und wir haben versucht unser Bestes zu geben, aber es ist wirklich schwer, mit diesen Meisterwerken mitzuhalten."
Finden wir nicht. Unbedingt ansehen!

George Clooney wird nicht nur mit Clark Gable verglichen, sondern hat eine unglaubliche Ähnlichkeit mit Cary Grant. Sehen Sie selbst in der Galerie "Star-Doppelgänger"!