Duchess Catherine hatte eine natürliche Geburt

Von den Stars und Sternchen ist man es ja kaum noch anders gewohnt: Die Geburt des eigenen Nachwuchses wird bis ins kleinste Detail durchgeplant. Duchess Catherine und ihr Mann Prinz William machen jedoch eine Ausnahme: Der kleine Thronfolger, Prince George Alexander Louis, kam auf natürlichem Wege zur Welt. Am Montag, 22. Juli 2013, war Duchess Catherine am frühen Morgen mit ersten Wehen in den Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London gebracht worden, und nach knapp elf Stunden hielt sie ihren ersten Sohn in den Händen. Nur einen Tag später präsentierten sich die glücklichen Eltern der wartenden Presse - und nicht nur Kate Middletons Bauch ließ die Menschen erstaunen. Vielmehr scheint es so, als würden Duchess Catherine und Prinz William so einiges anders machen, von einer natürlichen Geburt bis zu Kates Vorhaben, ihren Sohn zu stillen.

Duchess Catherine brachte ihren ersten Sohn George auf natürlichem Wege zur Welt.

Duchess Catherine brachte ihren ersten Sohn George auf natürlichem Wege zur Welt.

Hatte Kate Middleton einen Kaiserschnitt?

Eine Geburt ist immer ein aufregendes Ereignis. Wie groß muss da nur die Anspannung sein, wenn man weiß, dass die ganze Welt quasi dabei zusieht? Nicht selten wird dann alles durchgeplant, vom Wunschkaiserschnitt bis hin zum After-Baby-Body in nur wenigen Wochen. Doch vielleicht steht gerade so etwas wie ein neuer Trend bevor, da Kate Middleton jetzt ihren ersten gemeinsamen Sohn mit Prinz William zur Welt brachte.

Duchess Catherine Geburt

Wie die "Daily Mail" von der Familie eines anwesenden Arztes erfuhr, hatte Duchess Catherine eine natürliche Geburt. Knapp elf Stunden soll die 31-Jährige in den Wehen gelegen haben, bis sie schließlich überglücklich ihr erstes Kind in den Armen hielt. Unterstützung soll Kate natürlich von Prinz William erhalten haben, im Lindo Wing des St. Mary's Hospital sollen jedoch auch vier Hebammen und ein erfahrenes Ärzteteam der werdenden Mutter tatkräftig zur Seite gestanden haben - allerdings ohne starke Schmerzmittel oder andere geburtseinleitende Substanzen. Die Geburt des kleinen Prinzen sei demnach nicht nur natürlich, sondern vor allem auch ohne jegliche Komplikationen verlaufen.

Kate Middleton Gynäkologe

Die Gynäkologen Marcus Setchell (Mitte) und Alan Farthing (rechts) halfen Duchess Catherine bei der Geburt ihres ersten Sohnes.

Kate Middleton stillt Prince George

Wenige Tage nach der natürlichen Geburt von George Alexander Louis sah man die frischgebackenen Eltern beim ersten gemeinsamen Ausflug mit dem Nachwuchs - und das Augenmerk galt nicht nur dem kleinen Prinzen, sondern auch seiner glücklichen Mutter: Kate Middleton trug ein Kleid der Marke Seraphine, die sich auf Umstandsmode spezialisiert hat. Das Kleid mit Blumenprint kostet 50 Pfund, und nachdem Kate es getragen hat, ist die Warteliste dementsprechend lang. Allerdings soll das Kleid auch hauptsächlich ein Anzeichen dafür sein, dass Kate Middleton ihren Sohn stillt, schließlich liest man in der Beschreibung: "Der tiefe V-Ausschnitt betont Ihr neues Dekolleté und lässt Sie nach der Geburt schnell stillen."

Duchess Catherine Seraphine

Duchess Catherine trug ein Kleider der Marke Seraphine - ein Anzeichen dafür, dass die junge Mutter ihr Kind stillt?

Angeblich soll das Ärzteteam Duchess Catherine zum Stillen geraten haben, schließlich ist Muttermilch das Beste für ein Neugeborenes. Über weitere Details rund um die Geburt des kleinen Prinz George schweigen sich die Beteiligten allerdings aus. Und auch wir gönnen Kate Middleton und William ein paar ruhige, private Momente ihres jungen Familienglücks.