Die Grammys 2008

- Am 10. Februar 2008 wurden in Los Angeles wieder die besten Musiker des Jahres ausgezeichnet: Die 50. Grammy Awards wurden im Staples Center verliehen.

Dave Grohl und seine Band The Foo Fighters gewannen den Grammy für das beste Rockalbum (Bild: Getty Images)

Dave Grohl und seine Band The Foo Fighters gewannen den Grammy für das beste Rockalbum (Bild: Getty Images)

Amy Winehouse war die Siegerin der gestrigen Grammy-Verleihung: Bereits im Vorfeld war sie sechs Mal für ihr Debütalbum "Back to Black" nominiert, gewonnen hat sie die begehrte Trophäe insgesamt fünf Mal, unter anderem in der Kategorie "Song des Jahres" für "Rehab". Ihr Auftritt sorgte ebenfalls für eine Überraschung: Sie erhielt zwar doch noch ein Arbeitsvisum für die USA, konnte aber so kurzfristig nicht nach Los Angeles fliegen. Deshalb nahm die Sängerin per Live-Schalte an der Verleihung teil und trug so dem Publikum zwei ihrer großen Hits vor.

Neben Amy Winehouse waren die Abräumer des Abends Rapper Kanye West, der vier Grammys mit nach Hause nehmen durfte, Bruce Sprinsteen und Gospel-Sängerin Karen Clark-Sheard jeweils drei. Die Foo Fighters, die fünf Mal nominiert waren, gewannen mit "Echoes, Silence, Patience & Grace" den Award für das beste Rockalbum und Jazzlegende Herbie Hancock überraschte mit seinem Gewinn in der Kategorie "Album des Jahres". Er war besonders stolz auf seinen Grammy, denn seit mehr als 40 Jahren hat in dieser Kategorie kein Jazz-Künstler mehr gewonnen. Alicia Keys durfte auch einen Preis entgegennehmen - ihr Hit "No One" gewann als beste R'n'B-Single – genauso wie Justin Timberlake, der einen Grammy als bester Popsänger gewann.

Nicht nur die Gewinne, auch die Live-Auftritte der Musiker, waren spektakulär und machten die Grammys zu dem, was sie sind: Tina Turner performte mit Beyoncé Knowles ihren Klassiker "What's Love Got To Do With It", Rihannasang ihren Hit "Umbrella" und Kanye West trat zusammen mit dem französischen Duo Daft Punk auf, um Kanyes Song "Stronger" zu besten zu geben. Auch die ganz großen Stars gaben sich die Ehre: Aretha Franklin, Cindy Lauper, Stevie Wonder, Prince und Ringo Starr traten ebenfalls bei der 50. Grammy-Verleihung auf.

Die Grammy-Verleihung in Bildern gibt es hier!