Ein schwuler DJ packt aus: Drei Bachelorette-Kandidaten stehen gar nicht auf Frauen!

Die Gerüchteküche brodelt! Sind einge der "Bachelorette"-Kandidaten gar nicht an Bachelorette Jessica Paszka interessiert?

Man könnte meinen, dass der diesjährigen Bachelorette Jessica Paszka die Kerle zu Füßen liegen – schließlich kämpfen in der  RTL-Kuppel-Show "Die Bachelorette" aktuell wieder 20 Kandidaten um das Herz der schönen Essenerin. Doch zu Zeit scheint sie es nicht leicht zu haben. Erst lehnten in der letzten Folge zwei Kandidaten freiwillig die Rose ab, und erteilten ihr somit eine klare Abfuhr, doch dann kam der richtige Knüller: Gerüchten zufolge soll der Anteil schwuler- oder bisexueller Kandidaten in dieser Staffel bei stolzen 80 Prozent liegen  – dass der bereits ausgeschiedene Kandidat Julez zugegeben hat, mit einem anderen Kandidaten Sex gehabt zu haben, befeuerte das Gerücht einmal mehr.

Noch mehr Öl ins Feuer gießt jetzt außerdem ein schwuler DJ. Gegenüber Noizz.de verriet Dj Stefan Wagner: Drei der Kandidaten sollen ganz und gar nicht hetero sein – und er durfte sie bereits "sehr intensiv kennen lernen". Aha! Persönlich würde er allein vier Kandidaten kennen, sagt er.

Alles nur Eigenpromotion für die Kandidaten?

Wenn man Wagner also Glauben schenkt, sind mindestens drei Kandidaten nicht wirklich an Jessica Paszka interessiert. Für ihn steht fest:

Die meisten von den Kandidaten wirken auf mich nicht hetero, und mein erster Gedanke hat mich noch nie getäuscht. Ich habe einen Radar für schwule Jungs.

Für die Produktionsfirma hat er nur Kritik übrig: "Wie schlecht wurden die neuen Kandidaten gecastet?! Um es möglichst authentisch rüber zu bringen, sollte die Produktionsfirma wenigstens nur Hetero-Boys nehmen. So wirkt das Ganze einfach nur lächerlich und gespielt".

Wie intim er mit den Jungs wurde und um welche Kandidaten es sich handelt, wollte Stefan aber nicht verraten.