Charlize Theron Gewicht: 15 Kilo mehr für neue Rolle

- "Ich bin ziemlich fett zur Zeit" scherzte Charlize Theron auf der Bühne der amfAR Gala mit Freundin und Comedian Chelsea Handler. Und präsentierte sich in Größe 42/44. Theron nahm 15 Kilo für die Rolle in dem Film "Tully" zu, in dem sie eine alleinerziehende Mutter spielt, und transformierte ihren Hollywood-Body so zu dem Körper, der der ganz normalen, wunderbaren Durchschnittsfrau entspricht. Dass das nicht direkt "fett" ist, wissen wir. Alle Infos hier ...

charlize theron gewichtszunahme

Charlize Theron nahm 15 Kilo Gewicht für eine Rolle zu

Charlize Theron Gewichtszunahme

Charlize Theron ist der weibliche Christian Bale, wenn es darum geht, phsyische Metamorphosen für Rollen gelassen hinzunehmen. Für "Mad Max" rasierte sich die 1,77 Meter große Schauspielerin eine Glatze. 2004 bekam Theron für ihre Rolle in "Monster", für die sie ebenfalls 15 Kilo zunahm, einen Oscar.

Ob Charlize Therons körperlicher Einsatz in "Tully" wohl wieder mit einem Oscar belohnt wird? Wohl eher nicht! "Tully" ist Komödie - und Komödien gehen bei den Oscars eher immer leer aus. Die Favoriten für den Oscar 2017 sind andere.

Doch egal, was diese Frau mit ihrem Körper anstellt, sie bleibt dabei immer attraktiv und interessant. So auch mit den neuen 15 Kilo, die sie jetzt bei einer Veranstaltung unter einem schwarzen Wallekleid präsentierte. Doch bei Twitter nahm man ihr die Aussage, sie sei jetzt fett, übel, weil diese Bemerkung auch impliziert, dass Frauen in dieser Größe eben fett seien.

charlize theron gewicht

Charlize Theron im Mai 2016 und im Oktober - zwischen diesen beiden Bildern sollen auch 15 Kilo Gewichtsunterschied liegen

Nun, wo das Internet tolerant sein sollte, ist in Sachen Individualität: Wenn sich eine Frau mit Größe XXS wohl fühlt, sollte man ihr nicht vorwerfen, sie sei zu dünn und ungesund. Wenn sich eine Frau mit Größe 48 wohl fühlt, sollte man ihr nicht vorwerfen, sie sei zu dick und ungesund. Und wenn sich eine Frau, die sonst Größe 36 trägt, mit Größe 44 nicht mehr wohlfühlt, dann ist das ihr Gefühl, ihren Körper betreffend und nicht unser Problem. Die Wortwahl von Theron mag unglücklich gewesen sein. Und auch die Tatsache, dass sie sich meinte, für ihr Aussehen entschuldigen zu müssen, zeigt, unter welchem Druck Frauen (nicht nur in Hollywood) stehen. Aber ihr eigenes Körperbewusstsein in Frage zu stellen, das steht uns nicht zu!

Darum zeigen wir euch hier ein paar leckere Back-Rezepte - angeblich hat Theron nämlich ihr Gewicht für den Film "Monster" dereinst mit einer köstlichen Donut-Diät so schnell nach oben getrieben...