Britney Spears im Krankenhaus

- Britney Spears bekommt endlich die professionelle Hilfe, die sie braucht! Vor zwei Tagen wurde sie in die UCLA Klinik in Los Angeles gebracht, weil ihr Psychiater feststellte, dass sie für sich selbst und andere eine Gefahr darstelle.

Britney Spears wurde ins Krankenhaus gebracht (Bild: Getty Images)

Britney Spears wurde ins Krankenhaus gebracht (Bild: Getty Images)

Angeblich fuhr Britney mit ihrem Auto ziellos in L.A. umher, stieg dann aus dem Wagen, um mit Bäumen zu sprechen – wohlgemerkt in einem aufgesetzten britischen Akzent.

Wie der Internetdienst TMZ berichtet, hat das UCLA Medical Center Britney nun als G.D. (Gravely Disabled) klassifiziert, was soviel wie "stark eingeschränkt" bedeutet. Sie sei nicht mehr in der Lage für sich selbst zu sorgen und benötigt professionelle Hilfe. Angeblich hat sich Britney Spears bei ihrer Einweisung zwei Stunden lang geweigert, sich einer Behandlung zu unterziehen. Stattdessen habe sie wirre Sache gerufen und andere beschuldigt, sie wollen doch nur mit ihrem Freund schlafen. Als sich die Sängerin dann beruhigte, habe sie angeblich nur über ihre Söhne gesprochen und wie sehr sie sie vermisse. Arme Britney!

Mutter Lynne möchte ihre Tochter nach der Entlassung mit nach Kentwood, ihre Heimatstadt, nehmen und sich um sie kümmern. Wie lange sie im Krankenhaus bleiben soll, ist noch nich geklärt.

Britneys Leben in Bildern? Hier geht's zur Stargalerie "Durch die Jahre mit Britney Spears"