Brad Pitts Schnurrbart

- Ein verheirateter, sechsfacher Vater im Alter von 50 Jahren ruft ja nur noch selten Ekstase in weiblichen Betrachtern hervor. Es sei denn, er heißt Brad Pitt. Doch der Schönling aus "Legenden der Leidenschaft" (Achtung: Ist auch schon 20 Jahre her!) hat sich nun eine neuen Look zugelegt, mit dem nun auch das letzte Fangirl verstehen dürfte, dass er kein Sexsymbol mehr sein möchte. Ganz im Gegenteil: Ein Rückzug ins Biedere können wir am Schnurri und der Frisur von Brad Pitt ausmachen. Wenn wir ganz genau hinsehen, erinnert uns Brad Pitt auch fatal an irgendeine andere Berühmtheit. Nicht aus Hollywood, sondern aus Springfield...

Brad Pitt

Brad Pitt und Ned Flanders - wie aus einem Ei ;)

Brad Pitt und Ned Flanders

Der dicke Schnurrbart ist schon schwierig. Die Hälfte aller Väter von uns Jolie.de-Redakteurinnen tragen Schnurri. Und sehen toll aus, weil sie ja unsere Papas sind. Brad Pitt ist aber eben nicht unser Papa - gut so! Und genau deswegen wirkt der Schnurrbart an ihm befremdlich.

Schnurrbärte brauchen Zeit

Aber, wenn wir unsere "betroffenen" Mütter fragen, so brauchen Schnurrbärte einfach Zeit: Die müssen im Gesicht des Mannes erst ihren Platz finden - und irgendwann sieht die auch als "Pornobalken" verschriene Gesichtsbehaarung dann plötzlich okay aus. Möge es bei Brad Pitt auch so sein...

Und hier, zum Vergleich, nochmal der Brad Pitt von 1994, der so gar nichts mit unseren Vätern oder Ned Flanders gemein hatte:

Brad Pitt 1994

Jaja, lang ist's her...