Beyoncé zeigt ihren Po

Erst vor Kurzem versuchte Kim Kardashian mit ihrem Po das Internet zum Zerbersten zu bringen. Da alles noch wunderbar funktioniert, hat das wohl nicht so ganz geklappt. Doch jetzt sollten wir erneut unsere Daten in Sicherheit bringen und uns auf einen Internet-Breakdown gefasst machen. Denn Beyoncé hat ihr neues Video zum Song "7/11" veröffentlicht und ihre Fans sind sich sicher: So geht #BreakTheInternet! Der Clip ist nämlich sehr sexy, sehr Po-lastig und sieht aus wie mit dem Smartphone gefilmt.

Beyoncés Video zu "7/11"

Wir kennen Beyoncé als Perfektionistin: perfekte Outfits, perfekte Bühnenshows und perfekt inszenierte Videos. Doch beim Clip zu "7/11" ist alles etwas anders. Denn in dem neuen Video tanzt die Sängerin mit einer Horde Mädels durch eine Hotel Suite und auf dem Balkon und hat dabei eine Menge Spaß. Doch statt perfekter Ausleuchtung und grandiosen Einstellungen sieht alles eher aus wie eben mal spontan mit einem Smartphone aufgenommen.

Doch genau das macht das Video so authentisch. Es sieht nicht nach einem aufgesetzten Videodreh und "wir müssen jetzt Spaß haben" aus, sondern nach einer lustigen Mädels-Clique, die spontan durchs Hotelzimmer tanzen und dabei eine Menge Fun haben.

Beyoncé zeigt ihren Po

Beyoncé zeigt gerne ihre Kurven in sexy Outfits und auch im "7/11" Video setzt sie vorallem ihren Po in Szene. Und so ist Queen Bey in knappen Höschen kombiniert mit lässigen Sweatshirts zu sehen. Aber auch im Pyjama und Bademantel tanzt die Sängerin durch die Suite und selbst die sehen an ihr echt sexy aus.

#BreakTheInternet

Nach nur einem Tag hatte "7/11" mehr als zwei Millionen Clicks und Beyoncés Fans sind sich sicher, mit diesem Video schafft es die Sängerin das Internet zu "breaken". Und liebe Kim du siehst, das geht auch ohne, dass man sein Hinterteil geölt und nackig auf dem Cover eines Magazins präsentieren muss.

Wie findet ihr das neue Video von Beyoncé?