Bellybuttonchallenge - der neue Körper-Optimierungs-Mist

- So ein Schmarrn - denken wir uns! Und exakt in diesem Moment erwischen wir uns, wie wir versuchen, eine Hand rücklings zum Bauchnabel zu führen: Die #bellybuttonchallenge, die derzeit in den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Instagram ihr Unwesen treibt und via einer schnellen Körperverrenkung terminieren möchte, ob man nun eine gute oder eben nicht so gute Figur hat, kommt aus China rübergeschwappt - und ist natürlich wissenschaftlich betrachtet totaler Quatsch. Mehr dazu hier.

Das Internet als Blödsinns-Beschleuniger

Wir wissen, dass die #bellybuttonchallenge hanebüchener Müll ist. Die Bilder, die wir euch zeigen, beweisen daher also nicht, ob diese Leute, die es schaffen, von hinten an den eigenen Bauchnabel zu greifen, eine gute Figur haben, sondern zeigen nur wieder, wie das Internet zum Blödsinns-Beschleuniger wird.

Weibo

Das chinesische soziale Netzwerk Weibo, ein Mikroblogging Dienst wo jedes Postings auch nur 1540 Zeichen haben darf und das auch via Hashtags funktioniert, ist voll mit #bellybuttonchallenge Bildern - und jetzt hat es auch den Rest der Welt erwischt. Das nächste unnütze Körperoptimierungs-Dings aus dem Netz nach Thigh Gap und Co. ist da - doch glücklicherweise nimmt nicht jeder die Bauchnabel-Challenge ganz ernst:

Warum probieren wir die #bellybuttonchallenge dann aus?

Und auch wir neigen unsere Köpfe in Demut, denn jeder der hier in der Jolie.de-Redaktion von der #bellybuttonchallenge hörte, hat es direkt selbst versucht: Arm hinter den Rücken, Hand rein in den Bauchspeck wühlen und versuchen, den Nabel zumindest mit einer Fingerspitze zu berühren...

Aber auch die von uns, die es nicht schafften (also ALLE hier), haben danach mit einem Grinsen im Gesicht ein lecker Eis verdrückt, denn ob wir uns wohl in unserem Körper fühlen, das wissen wir glücklicherweise auch ohne den nächsten Shit-Craze aus dem Netz ...