Batman: The Dark Knight

- Mit großer Spannung erwartet, startet der neue Batman-Film "The Dark Knight" mit Christian Bale und Heath Ledger in den Hauptrollen am 21. August auch endlich in Deutschland.

In den USA übertraf der neue Batman bereits alle Erwartungen und legte den besten Kinostart aller Zeiten hin: Rund 155,3 Millionen Dollar spielte er am ersten Premierenwochenende in Amerika ein und stieß damit "Spiderman 3" mit 151,1 Millionen Dollar vom Treppchen.

Im sechsten Film über den Helden im Fledermaus-Kostüm schlüpft erneut Christian Bale in die Rolle des Batman bzw. des Millionärs Bruce Wayne, der gegen das organisierte Verbrechen in Gotham City kämpft. Unterstützung erhält er auch diesmal von Lieutenant Jim Gordon (Gary Oldman), Butler Alfred (Michael Caine) und Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart). Auch der Mastermind hinter den Batman-Gimmicks, Lucius Fox (Morgan Freeman), steht seinem Boss wieder loyal zur Seite.

Doch bald schon scheinen Batman und seine Gefährten machtlos gegen die Machenschaften des kriminellen Joker (Heath Ledger), der Gotham in ein anarchisches Chaos stürzt. Dabei kennt Joker kein Mitleid, nur Zynismus, den er mit seinem sabbernden Lächeln diabolisch ausspeit. Heath Ledger spielt die Rolle des melancholichen, verlorenen Zynikers derart intensiv, dass sich dem Zuschauer die Nackenhaare aufstellen, wenn er die Szenerei betritt - und sobald er vom Bildschirm verschwunden ist, wünscht man sich die baldige Rückkehr dieser unfassbaren Figur.

Dieser Joker, der nichts mehr mit Jack Nicholsons Interpretation der Rolle im Jahr 1989 gemein hat, ist auch schließlich die Hauptfigur und Antriebsfeder des Films. Heath Ledger, der im Januar verstarb, soll postum für den Oscar nominiert werden - wer "The Dark Knight" gesehen hat, versteht auch, warum.

Auch die düstere Atmospäre, die Regisseur Christopher Nolan über das einst noch quietschbunte Gotham City legte, trägt zum Riesen-Erfolg des Films bei, der von manchen Kritikern sogar als Parabel auf das generelle Problem der Unterschiedung zwischen Gut und Böse gelesen wird. Harter Stoff in grandiosen Bildern, bei denen Nolan viele spektakuläre Stunts real hat drehen lassen, statt sich nur auf die Computertechnik zu verlassen.

Start: 21. August 2008

Regie: Christopher Nolan

Cast: Christian Bale, Heath Ledger, Michael Caine, Gary Oldman, Aaron Eckhart, Maggie Gyllenhaal, Morgan Freeman

Seinen letzten Film "The Imaginarium of Dr. Parnassus" konnte Heath Ledger nicht vollenden. Seine Nachfolger Jude Law, Colin Farrell, und Johnny Depp zeigten sich nun von ihrer fürsorglichen Seite, denn sie gaben ihre kompletten Gagen an Heaths Tochter Matilda (2). Alle Infos hier!

Heath Ledgers Leben in Bildern finden Sie hier