BAFTA 2013

Kurz vor den Oscars 2013 ging es auch in London noch mal richtig filmpreisig-glamourös zu: Die BAFTA Awards wurden verliehen. Wir haben die Gewinner des Abends in der Übersicht - es zeichnen sich immer deutlicher die Oscarfavoriten 2013 ab.

Jennifer Lawrence, Marion Cotillard und Anne Hathaway trotzten dem Londoner Regen und kamen zu den BAFTAs 2013

Jennifer Lawrence, Marion Cotillard und Anne Hathaway trotzten dem Londoner Regen und kamen zu den BAFTAs 2013

Zwei BAFTAs für Ben Affleck

Daniel Day-Lewis für "Lincoln", Christoph Waltz für "Django Unchained" und Ben Affleck mit "Argo" als Regisseur - auch beim britischen Filmpreis BAFTA 2013 konnten sich diese drei Herren wie schon bei den Golden Globes 2013 durchsetzen. Wenn das nicht mal gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Oscarverleihung sind.

Ben Affleck hatte bei den BAFTAs 2013 besonders viel Glück: Er wurde nicht nur als bester Regisseur geehrt, sein Polit-Thriller "Argo" gewann auch den BAFTA als "Bester Film".

Weitere Preisträger bei den BAFTAs 2013:

Als beste Hauptdarstellerin dagegen wurde Emmanuelle Riva für ihre Darstellung in Michael Hanekes "Liebe" geehrt.

Beste Nebendarstellerin wurde - wieder mal - Anne Hathaway für "Les Miserables".

Quentin Tarantino gewann einen BAFTA für das beste Drehbuch ("Django Unchained") und sein Lieblingsschauspieler Christoph Waltz wurde, wie gesagt, als bester Nebendarsteller geehrt.

Daniel-Day Lewis wurde bester Hauptdarsteller und "Skyfall" gewann den Award als bester britischer Film!