Bachelor - Besuch bei den Eltern

- Knutschen im Kinderzimmer - unser Kolumnist fühlt sich wie in den 90ern... Und musste dennoch wieder die ganze Folge "Der Bachelor" schauen, da kennen wir nix, da muss er durch, auch wenn auf einem anderen Kanal gerade Bayern gegen Mainz spielt. Hier sein Resumée...

Der Bachelor Daniela

Der Bachelor Leonard Freier bei Daniela daheim...

Geht ja gut los. Der Bachelor besucht die Eltern der letzten vier Kandidatinnen - und knutscht gleich mal mit jeder Einzelnen rum in deren Kinderzimmer. Wäre ich einer der Väter, würde ich die Flinte aus dem Keller holen und Leonard eine ordentliche Runde Schrot in den Hintern jagen. 

Der Bachelor bei Daniela

Als erstes besucht er Daniela. In Hildesheim. Die zeigt ihm erst mal ein Foto, auf dem sie nackt mit einer Robbe posiert. Ernsthaft. Bodypainting. Dann werden Gurken geschält, heißt: sie schält, er versucht eine Art Küchen-Dirty-Dancing. Es klingelt, die Familie kommt. Die Mutter sagt: "Der ist ja wirklich nett." Offenbar wurde das vor der Ausstrahlung der ersten Folgen gedreht.

Dann sagt die kluge Mama: "Mach erst mal dein Studium fertig, damit du dich nicht in die Abhängigkeit begibst." Richtig. Weil es grad fünf Sekunden nicht peinlich war, fragt der Bachelor dann die kleinen Schwestern, ob sie ihn attraktiv finden. Wo war noch mal die Schrotflinte? Die Eltern gehen, der Bachelor auch - ins Schlafzimmer. Nur noch mal zur Erinnerung: Man legt sich dann gemeinsam aufs Bett, sagt sich romantische Dinge ins Ohr, krabbelt aneinander rum - WÄHREND EINEN METER ENTFERNT EIN KAMERATEAM STEHT. DAS ALLES FILMT. WAS DIE ELTERN DANN SEHEN. "Bleib doch", sagt Daniela, als der Bachelor gehen muss. Aber er will will ja noch ein paar andere Kinderzimmerbetten kennenlernen. Zum Abschied hat Daniela noch einen Pinguin als Geschenk, weil die - einmal verliebt - ein Leben lang zusammen bleiben. 

Der Bachelor bei Denise

Ab nach Brandenburg. Zu Denise. Wo man "uffmerksam" statt "aufmerksam sagt". "Hast du den Hühnerhaufen gut verkraftet?", fragt der Vater. Die Eltern von Denise sehen übrigens jünger aus als Denise. Ist mir grad uffgefallen. Der Bachelor wird gefragt, ob er denn noch ein zweites Kind wollen würde. Er schwärmt, dass Kinder "das wundervollste der Welt sind". Denise kündigt an, mit dem Bachelor jetzt mal "allein sein" zu wollen. Grins, zwinker, hihi, hoho. Und die Mutter kriegt diesen "Schrotflinte"-Blick.

Schnitt. Im Bett liegen Leonard, Denise, ein Stoffhund. Dann sagt Leonard, zärtlich in ihr Ohr flüsternd, einen wahnsinnig romantischen Satz: "Ich hab ja noch nicht alle Mädels besucht." Bei der folgenden Ohrfeige, nein, wir sind ja beim Bachelor, also: beim folgenden Kuss zeigt Leonard sein Knutsch-Skills. So weit wurde in der Geschichte des Fernsehens selten ein Mund aufgerissen. Sieht aus wie Alien, der Tyrannusaurus Rex aus Jurassic Park oder der Weiße Hai.

Der Bachelor bei Leonie Rosella

Auf zu Leonie Rosella. Die mit ihren zwei Schwestern zusammen wohnt. In Heidelberg. Mama und Papa sind auch da, unbewaffnet. Die Eltern finden ihn sympathisch. Werbepause. Wie gerne würde ich jetzt auf dem Familiensofa sitzen, wenn die Eltern mit Leonie Rosella zusehen, wie der Bachelor sich grad durch zwei Betten geknutscht hat, bevor er bei ihnen in der Tür steht und "so sympathisch" ist. Werbepause vorbei. Der Papa schaut merklich finsterer.

Dann gibt es ein Gespräch unter vier Augen. Der Vater sagt den bedenklichen Satz: "Es wäre vielleicht ganz gut, wenn der Partner älter ist, dann führt er sie ein bisschen durchs Leben." Nicht, dass sie sich noch am Ende selbst durchs Leben führt. Da gibt es dann völlig zu Recht zur Strafe für den Vater die folgende Im-Bett-Knutsch-Szene. Leonie Rosella betont noch: "Mich darf nicht jeder küssen." Lustig, beim Bachelor ist es genau anders rum, der küsst jede. 

Der Bachelor bei Leonie

Ab nach Itzehoe. Zu Leonie. Der Bachelor ist überrascht: "Ich hätte nie gedacht, dass mir Leonie in Hausschuhen und Jogginghose die Tür aufmacht." Er ist ja mehr so der Minirock-Keine-Unterwäsche-Typ. In diesem Moment fällt der Schlusspfiff, Mainz gewinnt als erste Mannschaft in dieser Saison beim FC Bayern. Die Abwehr war so durchlässig wie die Schlafzimmertür der Bachelor-Kandidatinnen. Zurück zum RTL. Der Bachelor sagt zu Leonie: "Wenn ich dir in die Augen sehe, sehe ich irgendwas, was ich nicht beschreiben kann." Aber gut, wenn der Großteil des Bluts das Gehirn Richtung Jeans verlassen hat, fällt das mit dem Reden halt schwer.

Kurze Zwischenbemerkung: Von allen bisherigen Bachelor-Männern ist Leonard der sprachloseste. Das ist die eigentliche Qual dieser Staffel. Die Gespräche sind nach sechs Folgen unverändert auf dem Niveau der ersten Folge, als man vom Lampenfieber erstarrt neben der Limousine herumstammelte. Einige Sendestunden, gefühlt Jahre, später, sagt Leonard ernsthaft immer noch: "Ich hoffe, ich kann dich besser kennenlernen". Das hat die Tiefgründigkeit einer Pfütze.

Bachelor: Wer ist raus?

Rosenvergabe. Wessen Kinderzimmerbett hat ihm am besten gefallen? Oder wie Denise sagt: "Man zittert am ganzen Körper. Diese Rose ist schon etwas ganz, ganz besonderes." Ja, sie kostet zwei Euro und wächst im Netto. Denise kriegt übrigens keine. "Ich bin total baff", sagt Denise. Ich bin auch baff, aus anderen Gründen.

Nächste Folge: "Dreamdates"

Die Dreamdates erlebt der Bachleor also mit Leonie Rosella, Leonie und Daniela. Kleiner Lichtblick: Beim Ausblick auf die nächste Folge - Urlaub mit viel Fummeln - sieht man eine der Halbfinalistinnen mit Schweinen schimmen. Und Leonard ist auch dabei. Bin gespannt.

Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de