Der Bachelor - oder "Fifty Shades of Scham"

Vergangene Woche haben wir das Drama um den Bachelor als Tragödie geschildert. Doch das, was uns in Folge drei der RTL Kuppelshow erwartete, schreit nach härteren Bandagen: Es ging um Verlangen und Zurückweisung, um Begierde und Enttäuschung vor Kameras - darauf kommen Sophokles und Co. nicht mehr klar. Da muss Mommyporn ran, richtig schöne, schmierige Hausfrauenfantasien, in deren Mittelpunkt ein Mann mit Glatze steht - oder auch nicht. Mit dabei: liebeskranke Bachelor-Kandidatinnen, ein Duo voller Selbstbewusstsein und Souveränität und eine Nilpferd-Dame. Plus die Antwort auf die Frage: Laufen dem Bachelor jetzt die Kandidatinnen davon? Wir präsentieren: Christian Tews in Fifty Shades of Scham...

Christian Tews in

Christian Tews in "Fifty Shades of Scham"

Eins: Der Brief

"Ihr seid alle beeindruckende Frauen", stand dort geschrieben, in dem Brief, den die jungen Frauen aufgeregt und, ja, man muss es so sagen, auch etwas erregt mit samtigen Stimmen vorlasen. Doch es war Daniela Michalski, die am darauffolgenden Tag von Christian Tews erwartet wurde.

Daniela Michalski und Bachelor

Ich möchte in diese Augen hineinschlupfen - Daniela hatte sich dank Mediation und einer Yoga-Ausbildung im Griff, obwohl Christian so anziehend wie nie war, wie er da so saß, vor der Nilpferddame Jessica, die ihm auch aufs Wort zu gehorchen schien. War Jessy, das Hippo, schon länger seine Sub?

Zwei: Die Bootsfahrt

Helen, Anne, Nadja, Lisa, Ela, Maggie und Susi achteten darauf, mit kürzesten Hosen das Verlangen von Christian zu schüren. Ein weißes Boot, von einer Exklusivität, wie sie die jungen Frauen noch niemals sehen durften, versetzte die spritzigen Damen in Hot Pants rund um den selbstbewussten Christian in ekstatisches Kreischen.

Der Champagner prickelte sinnlich in ihren Mündern, bevor nur noch der eiskalte Ozean die erhitzten Gemüter abkühlen konnte. Besonders der wohlgeformte Po von Susi reizte Christian, obwohl sie mit ihren Oberschenkeln mehr als unzufrieden war. Doch auch ein Hintern, der in Christians Hirn so einige kreativen Assoziationsketten losgetreten haben dürfte, reicht nicht, um diesen erfolgreichen Mann für sich allein zu haben.

Drei: Beim Angeln

Jessica und Katja durften schließlich mit Christian zum Angeln – und wie sich da der Körper des Mannes erst an die eine, dann an die andere schmiegte, versetzte alle Beteiligten in Wallungen. Würde heute Nacht etwa das Undenkbare passieren? Zwei Frauen, ein Mann? Nein, das nicht!

Jessica wurde bei einem zuckrig süßen Gläschen des sahnigen Sponsorenlikörs nach Hause geschickt, die Nacht gehörte Katja allein.

Vier: Allein. Mit ihm!

Katja Bachelor

„Auf der Suche nach was bist du?“ fragte Christian Tews Katja, mit jenem eindringlichen Blick, der ihn für viele so unwiderstehlich macht. Katjas Herz „klopfte höher, es war ein tolles Gefühl“. Als Katja mit Christian zum Kamin schritt, standen alle Möglichkeiten offen.

„Sitzt du eigentlich bequem in dieser Ecke“ war die Einleitung, gefolgt von „Eigentlich liegt man ja vor dem Kamin“, bevor Christian die hübsche Katja in die Horizontale katapultierte. Sanft streichelte seine Hand ihr Knie, während er den noch nie gehörten GV-Einleitungssatz „Ich würde jetzt gern in deinen Kopf gucken“ flüsterte. Doch Katja entwand sich seinen Berührungen, sie bezog ein eigenes Zimmer für jene Nacht, in der so viel hätte passieren können.

Fünf: Die Nacht der Rosen

"Helen kann noch viel, viel mehr!" bemerkte Christian vor der Nacht der Rosen - doch Helen wollte ihr Können nicht zeigen. Sie nahm Christians Rose nicht an und beendete damit den luxuriösen Gratisurlaub auf unerwartet souveräne Weise.

Die gedemütigte Angelina, der ein Kuss von Christian gereichte, um ihm mit Haut und ganz viel Haaren zu verfallen, nahm die Rose aus seiner Hand an, züchtigte ihn aber mit scharfen Worten, als seien die Rollen vertauscht. Würde Christian das akzeptieren?

Wer ist raus in Folge drei?

Die letzte Rose des Abends bekam Anne, denn auch sie entzog sich weiterhin erfolgreich den Avancen des älteren Mannes, und auch sie sagte: "Nein!" Christian, der mit Zurückweisung nicht zurecht kommt und damit nicht gerechnet hatte, war erst einmal geschockt. Dieser starke Mann kämpfte mit den Tränen, Scham schimmerte in seinen Augen. Was war passiert?

Neben Helen und Anne mussten auch Nadege und Nadja gehen...

Wir bleiben dran!