Anwälte von Britney Spears kündigen

Neuigkeiten von Familie Spears: "Mangelnde Kommunikation" sei der Grund, weshalb Britneys Anwälte, die sie im Sorgerechtsstreit vertreten, nun ihr Mandat niederlegten. Sie baten das Gericht, sie von ihrer Aufgabe zu entbinden.

Britney Spears: Auch 2008 beginnt mit Trouble, denn jetzt wollen ihre Anwälte kündigen (Bild: Colourpress)

Britney Spears: Auch 2008 beginnt mit Trouble, denn jetzt wollen ihre Anwälte kündigen (Bild: Colourpress)

Und dabei schien das Jahr so gut für Britney Spears zu beginnen: Sie hat ein ruhiges Silvester mit ihrem neuen Freund, dem Fotografen Adnan Ghalib, und den beiden Söhnen verbracht. Das ist bekannt, da die Sängerin laut Anordnung mit einem Kontrollbildschirm überwacht wurde. Seit ihr Ex-Mann Kevin Federline das Sorgerecht für den einjährigen Jayden James und den zweijährigen Sean Preston zugesprochen bekam, darf Britney Spears die Jungs nur unter Aufsicht bei sich haben.

Der Grund für den Anwalts-Aufstand ist Britneys respektloses Verhalten: Obwohl sie vor Gericht darum kämpft, das Sorgerecht für ihre beiden Söhne behalten zu dürfen, schwänzt sie einfach Termine. Wie es rechtlich nun weitergeht, ist noch offen: Schließlich können Anwälte nicht einfach so "kündigen". Anfang Februar wird entschieden, ob Britney sich wieder neuen juristischen Beistand suchen muss.

Derweil geht es Schwesterchen Jamie Lynn Spears auch nicht besser: Zwar wurde die vierte und letzte Staffel ihrer Nickelodeon-Serie "Zoey 101" fertig gedreht, doch die Fernsehbosse des Senders sind noch unentschieden, ob die Serie, in der Jamie Lynn das brave All-American-Girl darstellt, ausgestrahlt wird. Wie "The Sun" berichtete, habe es derzeit den Anschein, dass die Serie abgesetzt wird. Die Teenagerschwangerschaft der kleinen Spears hat das Image der Reihe beschädigt ...