Anne will's wissen

- Am Sonntag, den 16. September war es soweit: Anne Will startete ihren Polittalk in der ARD. Unter dem Motto "Politisch denken, persönlich fragen" tritt die Kölner Journalistin in die großen Fußstapfen von Vorgängerin Sabine Christiansen.

Anne Will startet durch (Bild: Getty Images)

Anne Will startet durch (Bild: Getty Images)

Anne Will ist eine Durchstarterin: Bereits nach ihrem Studium sammelte sie praktische Erfahrung im politischen Journalismus und moderierte einige Sendungen für den Sender Freies Berlin. Ihr Bekanntheitsgrad stieg, als sie als erste Frau die Sportschau der ARD moderierte und sich in der Männerdomäne problemlos durchsetzen konnte. Doch Anne Will blieb nicht lange beim Sport. Bald flatterte das Angebot ins Haus, neben Ulrich Wickert die Tagesthemen zu präsentieren und somit fast täglich über den Bildschirm zu flimmern.

Als Sabine Christiansen Mitte dieses Jahres ihren Abschied verkündete, war Anne Wills große Stunde geschlagen. Die hübsche und vielfach ausgezeichnete Moderatorin setzte sich haushoch gegen Showmaster Günther Jauch und ihre schärfste Konkurrentin Sandra Maischberger durch. Das Ergebnis wurde mit Spannung erwartet: Wird es zu fruchtbaren Diskussionen mit tatsächlichen Ergebnissen kommen? Zuletzt schien es bei Christiansen ja so, als würden die Gäste noch schnell vor Sendeschluss auswendig gelernte Statements ins Programm pressen. Doch Anne Will hat es geschafft: Über fünf Millionen Zuschauer sahen die Premiere am Sonntag Abend.

"Anne Will" ab dem 16. September 2007 jeden Sonntag um 21.45 Uhr in der ARD.