Amanda Bynes: Sex-Angebot für Drake via Twitter

- (22. März 2013) "I want @drake to murder my vagina!" schrieb Amanda Bynes jetzt auf Twitter. Und alle, die das lasen, fragen sich, was das soll? Warum demontiert sich die Schauspielerin ("Hallo Holly") derart selber. Ist sie die neue Lindsay Lohan? Wie killt man denn die Ladyparts? Und was soll das bringen? Wir machen uns ernsthaft Sorgen um Amanda Bynes und gratulieren Twitter dennoch zum siebten Geburtstag...

Amanda Bynes Wunsch, Drake möge ihre Vagina ermorden, blieb soweit wir wissen, bislang unerfüllt...

Amanda Bynes Wunsch, Drake möge ihre Vagina ermorden, blieb, soweit wir wissen, bislang unerfüllt...

Amanda Bynes schockt auf Twitter

Nach Amanda Bynes optischer Verwandlung vom süßen, All-American-Girl zur Pseudo-Ghetto-Göre schockt uns der ehemalige Kinderstar nun mit diesem Tweet, den zu übersetzen selbst uns schwer fällt: Soll Drake ihre Vagina töten? Wie wild will sie es denn bitte treiben?

Und Drake? Sein Twitter-Account wurde seither nicht mehr angerührt - doch auf der Plattform finden sich viele andere Kommentare zu dem "I want Drake to murder my vagina"-Post. Wir haben ein paar der witzigsten Tweets als Reaktion auf Amanda Bynes Selbst-Demontage gesammelt.

Reaktionen auf den Vagina-Tweet

Nachrufe auf Amanda Bynes Vagina las man einige, darunter schlicht "R.I.P. Amanda Bynes Vagina" oder " Es tut mir leid, morgen nicht auf die Arbeit gehen zu können, ich muss im Mordfall um Amanda Bynes Vagina ermitteln!". Ein anderer Tweet meinte: "Das wäre ja wohl die absurdete Folge 'Law & Order', in der es um den Mord an Amandas Vagina geht". Sehr amüsant, wenn es nicht so traurig wäre.

Andere nutzten die Chance, dem Rapper Drake ganz andere Nachrichten zukommen zu lassen: "Ich möchte, dass Drake meinen Vermieter ermordet" oder "Ich möchte, dass Drake aufhört, schlechte Musik zu machen".

Wir jedenfalls hoffen, Amanda kommt von ihrem seltsamen Trip bald runter und will nicht ernsthaft die nächste Lindsay Lohan werden. Und wir wünschen Twitter alles Gute zum Geburtstag - die Plattform ist nämlich eben erst sieben Jahre alt geworden ...