Wieviele indirekte Sexualpartner hattet ihr?

- Jeder kennt jeden über sechs Ecken - die Theorie ist bekannt. Ein britisches Pharma-Unternehmen hat jetzt diese "sechs Ecken" umgemünzt in einen Online-Rechner, der euch sagt, mit wievielen Menschen ihr schon "indirekt" Sex hattet. Also: Wenn euer Freund vor euch schon mit vier Leuten geschlafen hat, und diese vier wiederum auch nicht mehr jungfräulich waren und so weiter (insgesamt geht es hier über die besagten sechs Verknüpfungen), mit wievielen Menschen hattet ihr dann indirekt Sex?

Ein Sexualpartner-Rechner - warum?

Und warum machen die von Lloyds Pharmacy so etwas? Na, wenn ihr die Zahl eurer "über Sechs Ecken-Sexualpartner" gleich sehen werdet, und nur einer von dieser enormen Masse beispielsweise Genitalwarzen, Herpes oder andere Geschlechtskrankheiten hatte, wird euch ratzfatz wieder die wichtige Bedeutung von Kondomen ins Gedächtnis gerufen. Denn nur die schützen.

Sex Degrees of Separation

Und auch beim Oralsex kann man sich so einige sexuell übertragbare Krankheiten holen, also gebt gut auf euch Acht und nutzt Kondome. Aber das werdet ihr sicherlich eh schon machen! Und jetzt, auf, auf, taucht ein in die Millionen potenzieller und hypothetischer Geschlechtsverkehrspartner, die das Tool, das ihr unter Sex Degrees of Separation findet, ausspuckt.

Echt viele Menschen

Sind es eher so 100? Oder 1.000? Oder gar mehr als eine Millionen Menschen, mit denen ihr "über sechs Ecken" schonmal Sex hattet, also hypothetisch?

Sind es eher so 100? Oder 1.000? Oder gar mehr als eine Millionen Menschen, mit denen ihr "über sechs Ecken" schonmal Sex hattet, also hypothetisch?

Dazu müsst ihr erstmal angeben, ob ihr mit Männern oder Frauen Sex hattet (leider gibt es keine Möglichkeit, sowohl Männer als auch Frauen auszuwählen), und dann die Anzahl eurer Geschlechtspartner in den entsprechenden Altersklassen festlegen. Die statistischen Daten, die dem Tool zugrunde liegen, stammen aus England.

Und, seid ihr jetzt auch ein wenig überrascht von so vielen Menschen?