3 Profilbildfehler beim Online-Dating, die wir alle besser bleiben lassen sollten

- Immer mehr Menschen suchen Partner inzwischen über Dating-Apps, die es uns möglich machen, bequem von zu Hause neue Leute kennenzulernen. Auf dem Sofa zu liegen und sich durch potentielle Matches zu klicken, macht auch einfach Spaß. Und die Auswahl an Dating-Apps im Netz ist riesig: Über Dating-Seiten wie Tinder, LoVoo, Badoo, Bumble, eDarling, Parship, LoveScout24, Once und Co. wird es uns heute so einfach gemacht wie nie den potentiellen Traumpartner zu finden. Dabei spielt immer noch der erste Eindruck die allergrößte Rolle: Das Profilbild! Mit diesen drei No-Go-Tipps für deine Fotos findet auch ihr euer perfektes Match!

Foto fürs Online-Dating-Profilbild

So gelingt euch ein perfektes Profilbild fürs Online-Dating 

Die schwedische Dating-Seite match.com (in Deutschland LoveScout24) hat in einer Umfrage herausgefunden, dass 9 von 10 Internetsingles als erstes auf das Profilbild schauen, wenn es darum geht, ein potenzielles Date zu finden. Euer Bild ist also das wichtigste Mittel, um eure Persönlichkeit und eure Schokoladenseite zu zeigen!

Profilbild-No-Go Nr. 1: Das Gruppenfoto

Wer ist es denn jetzt? Das Herumgerate nervt viele Nutzer und so sind zwei Drittel eher gewillt links zu swipen, anstatt herauszufinden, wer in der Gruppe denn der Auserwählte ist. Auch der Beweis, dass ihr Freunde habt, hilft hier offensichtlich nicht weiter.

Profilbild-No-Go Nr. 2: Spiegelfoto auf der Toilette

Mit einem festen Partner wollen wir doch (am Anfang, bis es gemeinsame Kinder gibt, NIE) die Toilette gemeinsam benutzen, warum also im Badezimmerspiegel ein Selfie machen? Da sieht man meist das WC im Hintergrund und das ist doch wirklich nicht sexy, das finden auch 96% der Befragten! Auch zu viel Nacktheit am Anfang finden viele abschreckend, die mehr als nur einen schnellen One-Night-Stand über die Dating-App suchen.

Profilbild-No-Go Nr. 3: Dein flauschiger Kompagnon  

Waaas? Wir dürfen nicht unseren allerliebsten Liebling Wasti, den Hund von einer Freundin oder den dicken Kater Karlo mit aufs Bild nehmen? Also wer in Kauf nehmen möchte, dass zwei von drei potenziellen Matches flöten gehen, kann das Haustier ja gerne trotzdem ablichten. Grund dafür Hund, Kind und Co. erst mal wegzulassen? Die süßen Kleinen zeigen den Interessenten: In dieser Beziehung wird man nur die zweite Flöte spielen, denn der erste Platz ist bereits besetzt!

Bester Tipp für das Dating-Profilbild: Humor

Ein guter Humor ist Singles genauso wichtig wie ein schmeichelndes Profilbild. Ästhetisches Auftreten ist zwar das A und O, aber wer sich aus einem unvorteilhaftem Winkel oder in einem lustigen Setting fotografiert, der zeigt: "Hey, ich bin mehr als mein Aussehen!" So viel Selbstsicherheit gefällt den Dating-App-Usern und wer weiß? Vielleicht auch eurem potentiellen neuen Partner!