Sperma schlucken: Kalorien, Geschmack und die Frage nach dem "Warum?"

Sperma schlucken oder spucken beim Blowjob? Das ist hier die Frage. Es gibt Frauen, die es gerne tun und viele andere, die nicht mal dran denken würden. Grundsätzlich gilt: Jede sollte tun und lassen, womit sie sich am wohlsten fühlt. Was auch immer die persönlichen Präferenzen sind: Diese sieben Dinge zum brisanten Thema Sperma könnten für alle interessant sein.

Fakten zu Sperma:

Das Sperma / Ejakulat ist die Flüssigkeit, die der Mann bzw. sein Penis bei einem Orgasmus von sich gibt. Das Wort Ejakulat leitet sich von dem lateinischen Partizipeiaculatum(=auswerfen) ab. Synoym dazu werden die Begriffe Sperma, Spermien, Samen(flüssigkeit) und Samenzellen verwendet. Medizinisch korrekt ist das jedoch nicht: Sperma ist die Samenflüssigkeit des Mannes. Dieses wiederum besteht aus Spermien, Epithelzellen der Hodenkanälchen und der eigentlichen Samenflüssigkeit, dem Samenplasma. Ein Mann kann pro Tag bis zu 300 Mio. Spermien produzieren.Frisches Sperma eines gesunden Mannes ist milchig-trüb, leicht glänzend und besitzt einen pH-Wert zwischen 7 und 7,8. Filmsperma wird übrigens aus Stärke und Wasser hergestellt.

Sperma schlucken? Ja oder nein? Viele Frauen finden es erregend, im Eifer des Gefechts das Sperma zu schlucken, andere finden es einfach nur eklig und abtörnend. Jede sollte nur das tun, was sie für richtig hält und sich von niemandem zum Sperma schlucken drängen lassen. Der Spaß am Sex sollte immer an erster Stelle stehen, nur so kann das Liebesleben für beide erfüllend sein.