Sex kommt aus Schottland

Wurde aber nicht - wie man vermuten könnte - von den Schotten erfunden. Wie australische Forscher jetzt herausfanden, kopulierten prähistorische Fische vor vielen Millionen Jahren vor der Küste des heutigen Schottlands. Der Koitus wurde also leider nicht von sexy Kilt-tragenden und Baumstamm-werfenden Schotten erfunden, sondern von unscheinbaren Fischen. Die zu allem Überfluss auch noch ausstarben: Der Geschlechtsverkehr zwischen Männchen und Weibchen war einfach zu umständlich. Weniger umständlich wäre es sicherlich mit unseren Vorschlägen. Kaum animalisch, dafür aber sehr männlich und menschlich: Die sexy Scotsmen.

Sexy Schotten

Paradeexemplare: Die Schauspieler Gerard Bulter und Ewan McGregor sind sexy Scotsmen.

Wer erfand den Geschlechtsverkehr?

Schocker: Sex wurde angeblich nicht von Menschen erfunden! Eine Gruppe australischer Forscher fand anhand von Fossilien heraus, dass Fischarten bereits vor 385 Millionen Jahren Geschlechtsverkehr zu Fortpflanzungszwecken hatten. Da sich der Akt allerdings als schwierig entpuppte, starb die Fischart nach einiger Zeit aus und die Fortpflanzung fand bei Fischen fortan ohne Koitus statt.