Sex Apps – Nipple, Spreadsheets und Co.

Willkommen im Zeitalter der Sex Apps. Ja, ihr habt richtig gehört: Sex Apps. Durch Nipple, Spreadsheets und Co. kann die gute alte Sexpartnerliste à la Lindsay Lohan bald schon der Vergangenheit angehören. In Zukunft speichert man die Namen, Stellungen und erhaltenen Orgasmen in Sex Apps ab. Anhand eines Punktesystems kann dann eure "Performance" bewertet werden. Bei Spreadsheets könnt ihr sogar den Lärmpegel während des Aktes aufnehmen und auswerten lassen. Natürlich wird nichts davon gespeichert, das wäre – so die Homepage von Spreadsheets – seltsam. Erfahrt hier alles über Nipple und Spreadsheet, den neuen Sex-Listen-Apps.

Wenn man Glück hat und seinen Namen und die Stellung mit der man ihn letzte Nacht beglückt hat noch weiß, dann kann man das alles mit den neuen Sex Apps archivieren.

Wenn man Glück hat und den Namen und die Stellung, mit der man ihn letzte Nacht beglückt hat noch weiß, dann kann man das alles mit den neuen Sex Apps archivieren.

Nipple, die neue Sex App

Auf dem SXSW 2014 – South by Southwest-Festival in Austin, Texas - wurden die Teilnehmer von riesigen pinken Plakaten auf eine neue App aufmerksam gemacht. Nipple. Mit dem Slogan: „Freibier wird die Möglichkeit Sex zu haben erhöhen, es wird dir aber nicht helfen dich daran zu erinnern“ versuchten die Macher von Nipple, ihre neue App anzuteasen. Nipple ist eine sogenannte Sex Tracker App mit der man sein Sexleben protokollieren kann.

Sex App - Nipple

Keine altmodischen Listen mehr, jetzt gibt es eine App für die One Night Stands.

So fragt Nipple nicht nur ab, ob man mit einer Frau oder einem Mann geschlafen hat. Mit Hilfe kleiner Emojis kann dargestellt werden, ob es sich in der Praktik um einen Blowjob, einen Cunnilingus oder sonstige Stellungen gehandelt hat. Ebenfalls kann man vermerken, wie viele Orgasmen einem beschert wurden und ob der Sex zum Bespiel an einem öffentlichen Ort vollzogen wurde.

Aber mal ehrlich, wenn man viel zu viel Bier getrunken hat, dann kann man sich doch so oder so nicht mehr an den Namen, geschweige denn die Sexpraktik erinnern – Sex App hin oder her. Der Slogan hinkt schon einmal gewaltig.

War das ein Orgasmus?

Außerdem hat Nipple ausgerufen, sobald ihre App 50.000 User hat, eine Reise nach Las Vegas zu verlosen. Wenn man seine Daten öffentlich macht, hat man sogar Chancen den "Tiger Woods Award" einzustreichen. Was ein bisschen stark auf die männliche Zielgruppe abzielt.

Nipple soll den Usern Spaß machen und vielleicht sogar helfen, etwas mehr über das globale sexuelle Verhalten herauszufinden. So stellt sich das zumindest der CEO von Nipple, Matteo Sarzana, vor.

Neben Nipple existiert tatsächlich noch eine weitere Sex App, die einen etwas wissenschaftlicheren Fokus hat und nicht so sehr auf den Spaß-Faktor abzielt. So ist Spreadsheets, die zweite Sex App, dafür da, seine sexuelle Darbietung zu verbessern. So kann man hier richtige Diagramme erstellen. Es fließen Lautstärke, Dauer und Häufigkeit des Orgasmus in die Bewertung ein.

Mit Spreadsheets kann man checken, wie laut es zur Sache ging.

Sex App - Spreadsheet

Spreadsheets existiert tatsächlich schon länger und hat somit bereits eine etwas größere Community als Nipple. Die beiden Apps unterscheiden sich tatsächlich darin, dass Spreadsheets sich die Verbesserung der "Performance" auf die Fahnen geschrieben hat. Wohingegen Nipple sich eher der Auflistung und damit der Vorbeugung plötzlicher Vergesslichkeit hinsichtlich der Vorlieben des Sexpartners oder gar dessen Namen verschrieben hat.

Wie pervers bin ich?

Spreadsheet ist eine kostenpflichtige App, die ihr für 0,99$ im iTunes-Store herunterladen könnt. Macht euch aber lieber erst nochmal auf der Hompage Spreadsheetsapp.com schlau, ob ihr das wirklich braucht.

Auf nipple.io erfahrt ihr alles über die etwas spaßigere, aber nicht minder unnütze Sex App Nipple. Seid auch hier vorsichtig mit euren Daten, das Internet vergisst nichts.