Pille unzuverlässig - wodurch?!?!?

- Das an sich sehr zuverlässige Verhütungsmittel der Pille kann mal eben ratzfatz wirkungslos werden, wenn man die folgenden Informationen ignoriert. Ihr werdet nicht glauben, welche alltäglichen Dinge die Wirkung der Antibabypille abschwächen können. Plus: Warum man manchmal mit Pille weniger Lust auf Sex hat. Also: Vermeidet diese fünf Fehler, dann klappt's auch mit der Verhütung!

Pille wirksam? Diese fünf Dinge können die Zuverlässigkeit der Pille herabsetzen

Pille wirksam? Diese fünf Dinge können die Zuverlässigkeit der Pille herabsetzen

1. Pille bei Sonne?

Die Pille sollte nicht bei einer Temperatur von über 30 Grad Celsius gelagert werden, da die Hormone so an Wirksamkeit verlieren können.

2. Johanniskraut und Pille

Das pflanzliche Mittel Johanniskraut wird bei Stimmungsschwankungen empfohlen. Johanniskraut aktiviert dabei in Leber und Darm bestimmte Enzymsysteme, weshalb viele Stoffe im Körper dann einfach abgebaut werden. So auch bei der Pille, die dadurch unwirksam werden kann. Wissenschaftler sind sich noch uneins, ob es durch Johanniskraut tatsächlich zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Übrigens: Auch ein Verhütungsimplantat kann durch Johanniskraut unzuverlässig werden. Wir empfehlen also: Kondome schützen ;)

3. Entschlackungstees machen Pille unzuverlässig?

Detox-Tees können die Wirkung der Antibaby-Pille beeinträchtigen - wenn es in den ersten vier Stunden nach Einnahme der Pille zu Durchfall kommt. In Großbritannien sorgten jetzt Meldungen von jungen Frauen, die während ihrer Detox-Kur mit Tees trotz Pille schwanger geworden seien, für Schlagzeilen. Allerdings warnen die Tee-Hersteller selbst vor diesem Risiko. Lest also immer die Packungsbeilage! Und dass Durchfall oder Erbrechen die Wirkung der Pille beeinflussen können, sollte mittlerweile jeder wissen.

4. Grapefruit und die Pille

Der in der Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten enthaltenen Stoff Naringenin sorgt zwar nicht für eine Unzuverlässigkeit der Anti-Baby-Pille, kann aber durch seine hemmende Wirkung auf abbauende Enzyme im Darm für eine Verstärkung von gewissen Medikamenten sorgen. Und genau deswegen kann es beid er Kombi Pille und Grapefruit zu einem erhöhten Östrogenspiegel im Körper kommen - was die Thrombose-Gefahr nochmal zusätzlich verstärkt. Außerdem kann sich das Brustspannen verstärken. Also: Bei der Einnahme von egal welchen Medikamenten gilt daher: Besser mal keinen Grapefruitsaft trinken!

5. Antibiotika und Pille

Antibiotika können die Wirkung der Antibaby-Pille abschwächen, daher rät der Arzt und der Beipackzettel: Bis zur nächsten Monatsblutung zusätzlich zur Pille (die man trotz Antibiotika einfach weiternimmt) zusätzlich mit einem Kondom zu verhüten.