Micro-Cheating – betrügst du deinen Partner?

- ...Kontrolle ist besser?? Seitensprung, fremdgehen, untreu sein, betrügen, cheaten, ehebrechen, eine Affäre haben – egal wie man den Vertrauensbruch in der Beziehung nennen mag: es bleibt ein No-Go, wenn ihr euren Partner hintergeht. Aber wo fängt Fremdgehen an, ab wann ist Flirten ein Vergehen und was ist eigentlich Micro-Cheating? 

Micro-Cheating: Chatten mit dem Ex?

Zählt mit dem Ex zu schreiben schon zu Micro-Cheating? 

Micro-Cheating: Was ist das überhaupt?

Angefangen hat alles mit der australischen Psychologin Melanie Schilling, die den Ausdruck 2017 geprägt hat. Diese kleinen Arten untreu zu sein, sind Handlungen des Partners, die Anzeichen dafür sein können, dass er oder sie sich emotional oder körperlich zu einer anderen Person hingezogen fühlt, sagt sie. 
Gerade in einer zunehmend sozialen Medienwelt, wird es nämlich immer einfacher und diskreter außerhalb der Beziehung zu flirten, Bestätigung zu bekommen und den Partner zu betrügen.

Anzeichen für Micro-Cheating

  • Du fühlst dich (sexuell) hingezogen zu einer Person außerhalb deiner Beziehung und verfolgst alles, was die Person auf Social Media postet.
  • Du erwähnst deinen Partner absichtlich nicht, um als Single wahrgenommen zu werden.
  • Du schickst mehr Nachrichten mit kleinen Insidern, anzüglichen Bemerkungen und lustigen Memes einer anderen Person als deinem Partner. 
  • Du denkst beim Sex immer an jemand anders als an deinen Partner. 
    Untreue Beziehung Meme

    Das bekannte "Guy Checking Out a Girl"-Meme zeigt wie subjektiv Fremdgehen ist.

  • Du suchst aktiv Bestätigung von jemand, der sehr anziehend auf dich wirkt außerhalb deiner Partnerschaft.
  • Du spielst die wahre Bedeutung eures Beziehungsstatuses herunter und lässt deine Beziehung weniger fest erscheinen, als sie ist.
  • Du kontaktierst deine/n Ex an einem Tag, der ein wichtiger Meilenstein in eurer vergangenen Beziehung war (erstes Date, Jahrestag, gemeinsamer Urlaub).
  • Du schreibst unnötige Nachrichten an Personen, nur um den Kontakt zu erhalten. Dir ist es nur wichtig das Gespräch in Gang zu halten, um dich bestätigt durch die Nachrichten der Person zu fühlen.
  • Du behauptest deine Beziehung wäre kurz vor dem Aus, wenn du mit einer Person sprichst, die du als attraktiv wahrnimmst und dir Hoffnungen machst.
  • Du speicherst potentielle Flirts unter falschem Namen in deiner Kontaktliste, um die Identität dieser Person (aus Angst vor Konfrontation oder Konsequenzen) vor deinem festen Partner zu verbergen. 

Das Schlimmste am Micro-Cheating

Vor allem ist das Geheimhalten der schlimmste Betrug. Das man Dinge nicht mit dem Partner teilt, vor allem sexuelle und intime Wünsche. Klar, manchmal fühlt man sich erst hinterher verletzt, wenn es schon zu einer Micro-Cheat-Situation gekommen ist. Wichtig ist, dem Partner nicht immer direkt böse Hintergedanken zu unterstellen, sondern möglichst objektiv in ein Gespräch über beispielsweise den Kontakt zum Ex zu gehen. Sprecht an, was euch stört und warum es euch traurig macht, dass der Partner den Kontakt zu seiner Ex-Freundin pflegt und ihre Bilder auf Instagram liked, anstatt mal euren Facebook-Status auf "in einer Beziehung" zu ändern.

Micro-Cheating: Ab wann ist es ein Betrug?

Die Grenze für Untreue liegt für alle Menschen auf unterschiedlichen Niveaus. Die eine findet einen Flirt belanglos, ein anderer chattet gerne mit seinen Ex-Partnern (man darf schließlich Freunde bleiben) und für jemand dritten ist die Sex-Fantasie über einen Arbeitskollegen ein schwerer Betrug.

Sprich: Jeder muss selbst entscheiden und klipp und klar mit dem Partner darüber reden, welcher Verhalten verletzend ist und im Extremfall zu einer Trennung führen würde.

Ihr habt noch nicht genug - mehr zum Thema Cheating:

Wer geht am ehesten fremd? Kuriose Studien zum Seitensprung

Männer mit diesen Sternzeichen sind die größten Player

In diesem Alter ist man am ehesten untreu

Das bedeutet es, wenn ihr im Traum fremdgeht

Studie: Ist Küssen fremdgehen?

Teste dich selbst: Bist du zu eifersüchtig?