Menstruationscup - Alle Infos

Wie man sie einsetzt, wie sie zu reinigen ist, und welche Vor- und Nachteile die Menstruationscup hat, erfahrt ihr hier!

Menstruationscups bestehen aus

Menstruationscups bestehen aus Latex, Silikon oder anderen medizinischen Kunststoffen und sind in Apotheken, Drogeriemärkten und im Internet für 15 bis 30 Euro zu erwerben.

Menstruationscup einsetzen

Die Menstruationscup richtig einzusetzen, bedarf etwas Übung. Viele Nutzerinnen berichten über anfängliche Schwierigkeiten und unvorhergesehenes Auslaufen, weil die Menstruationscup nicht dicht saß, bzw. nicht richtig eingesetzt wurde. In diesem Video werden verschiedene Einsetztechniken der Menstruationscup gezeigt, die sich zum Beispiel hockend oder mit einem Bein auf einem Stuhl aufgestellt recht bequem durchführen lassen. Wichtig ist, dass die Menstruationscup um den Muttermund liegt und fest mit der Scheidenwand abschließt. Dann wird sie vom Unterdruck und der Scheidenmuskulatur gehalten. Ist sie eingesetzt, empfiehlt es sich, die Tasse noch einmal zu drehen. So lässt sich sicher sagen, ob sie sich komplett entfaltet hat.

Menstruationscup richtig reinigen

Beim ersten Gebrauch und immer mal wieder zwischendurch sollte die Tasse abgekocht werden. Während der Periode reicht es aus, die Tasse unter heißem Wasser auszuwaschen. Dann kann sie weiter benutzt werden.

Menstruationscup richtige Größe

Je nach Alter und Größe der Vagina gibt es natürlich verschiedene Cup-Größen. Die Cups fassen zwischen 10 und 30ml Im Zweifel kann man sich ein wenig an der sonst verwendeten Tampongröße orientieren, die ja auch zwischen Mini und Super variiert. Viele Cup-Nutzerinnen wechseln außerdem im Laufe ihrer Periode die Cup-Größe.

Menstruationscup Vorteile

Eine Menstruationscup kann je nach Größe bis zu 30ml Flüssigkeit auffangen. Da eine Frau im Schnitt zwischen 60 und 100ml Blut während ihrer Menstruation verliert, wird schnell klar: Eine Menstruationscup muss im Vergleich zu Tampons wesentlich seltener geleert bzw. ausgwechselt werden. Bei schwacher Blutung muss sie bis zu 10 Stunden nicht gewechselt werden. Nach dem Ausleeren sollte sie abgewaschen, oder zumindest (in öffentlichen Toiletten will man wohl eher nicht seine Menstruationscup mit zum Waschbecken nehmen) mit Toilettenpapier ausgewischt werden und kann dann erneut eingesetzt werden. Die Menstruationscup ist wesentlich umweltschonender und laut ihrer Nutzerinnen nach einer kurzen Eingewöhnungsphase deutlich komfortabler und unkomplizierter als herkömmliche Tampons.

Menstruationscup Nachteile

Ein Nachteil der Menstruationscups ist ganz sicher die Übungsphase, in der die Cup auch mal falsch sitzt und es zu "Unfällen" kommen kann. Das kann mitunter zur Frustration führen, die sich aber mit mehr Übung einstellt. Das Leeren und Reinigen der Menstruationscup in einer öffentlichen Toilette ist für viele ein Nachteil. Nutzerinnen schaffen mit Ersatz-Menstruationscups Abhilfe. Und zuletzt ist der Preis für die Menstruationscups mit zwischen 15 und 30 Euro für viele ein Hindernis.

Die Vorteile und Nachteile der Menstruationscups muss jede für sich selbst abwägen. Klar ist: Nicht jede wird sich mit einer Menstruationscup wohlfühlen, aber erstaunlich viele Frauen sind nach einer ersten Eingewöhnungsphase sehr überzeugt von der Menstruationscup. Probiert sie doch einfach mal aus

Menstruationscup kaufen

Menstruationscups sind mittlerweile nicht mehr nur im Netz oder in Apotheken, sondern auch in den meisten Drogeriemärkten erhältlich und kosten zwischen 15 und 30 Euro.