Lingam? Schwanz? Pimmel & Co.: So nennen wir den Penis

Ist denn "Schwanz" oder "Penis" nicht genug? Nein, einen Namen soll er haben. Selbst die fantasielosesten Männer werden hochgradig kreativ, wenn es um ihre Schwänze geht. Der Lingam ist dabei der Fachausdruck im Kamsutra (das weibliche Gegenstück heißt Yoni). Seht hier die lustigsten, peinlichsten und "süßesten" Namen für Schwanz, Pimmel, Penis & Co.

schwanz synonym für penis

Ein ewiges Mysterium: Warum sind die Schwänze an antiken Marmorstatuen immer so klein?

Schwanz, Pimmel & co. ist besser als Penis

Es treibt uns die Schamesröte ins Gesicht, das Wort Penis auszusprechen. Verklemmt? Überhaupt nicht, schließlich gehen einem Pimmel, Schwanz, Willy, Schniedel, Latte oder ganz ironisch eben der Lingam wunderbar über die Lippen. Woran liegt also unsere Scheu, den Kameraden beim Namen zu nennen, ohne ihn dabei kleiner – Pillermann – oder größer – Keule – zu machen?

Weil wir mit dem Wort Penis einen harten und fest definierten Begriff in den Mund nehmen, der, wie sich hier gerade zeigt, schon im geschriebenen Zustand zu unfassbar vielen Zweideutigkeiten fähig ist. Noch dazu umschreibt das Wort schließlich alle Penisse dieser Welt.

Schwanz verbal besser handhabbar - pun intended

Wir können den Penis also verbal nicht so handhaben wie andere Körperteile, beispielsweise Augen – schöne, große, kleine, blaue, grüne. Diese Adjektive vor den Penis zu setzen – der schöne, große, kleine, blaue, grüne – geht uns nämlich zu weit und erscheint uns doch zu detailliert. Wir reden zwar gerne im Abstrakten darüber, wollen aber doch nicht zu viel verraten über die Schwänze, die wir so kennen.

Also wird der krumme Schwanz plötzlich zum neutralen Schniedel und der kleine Schwanz zum enormen Stemmeisen. Auf diese Weise wird nicht alles preisgegeben und man bleibt Hüterin eines Geheimnisses, das eh niemand wissen will. Das würde man aber mit dem schlichten Wort Penis, ganz neutral ohne Adjektive, auch bleiben. Und dennoch existieren all diese blumigen Synonyme für seine Zuchtrute. Wir haben uns mal umgehört …

Besonders beliebt bei den Schwanz-Synonymen sind schlichte Herren-Vornamen. Wie bei Menschen, von denen wir uns die Namen merken, zeigt das, dass man sich mit dem Penis beschäftigt hat. Kein Wunder also, dass vor allem Jungs ihre Hobel gerne so nennen:

Dietrich, Floyd, Hanswurst, Horst, Pierre oder gar Karl der Große. Der Klassiker ist und bleibt natürlich Johannes, wobei auch Willy dieser Kategorie zuzurechnen ist.

In der Kategorie Werkzeuge und Waffen, auch eher von Männern für ihren Dödel benutzt, finden sich dagegen Penis-Synonyme, die allesamt ordentlich Größe implizieren:

Borhmaschine, Gerät, Büchsenöffner, Brechstange, Donnerkeil, Klöppel, Keil, Hammer, Dolch, Gewehr, Rohr und die Schnellfeuerwaffe.

Die selbstironischen Herren und Ex-Freundinnen greifen gerne auf Wörter aus der Pflanzen- und Tierwelt zurück. Nicht schön, aber auch sehr bildstark: Möhrling, Rüssel, Schlange, Aal, Knochen, Wurm oder letztlich Wurst.

Und dann gibt es noch die total verliebten Verniedlicher: Schniedelchen, Pimmelchen, Schnäbi. Autsch! Damit wird das Ende des Penis eingeläutet. Und das wäre doch schade ...

15 Fakten zum Penis

Noch mehr Penisnamen finden sich in dem Buch "Alles über das Eine" (Eichborn Verlag, 14,90 Euro) von Werner Bartens und Sebastian Herrmann