Laut Studie: Das sind No Gos in Online-Dating-Profilen

- Online-Dating wird immer beliebter und dank zahlreicher Flirt-Apps war es noch nie so einfach neue Leute kennen zu lernen. Doch auch beim Online-Dating gilt es einen gewissen Knigge einzuhalten, um es sich beim Gegenüber nicht gleich zu verscherzen. Europas führende Slow-Dating-App Once hat deshalb das Online-Flirtverhalten von Männern und Frauen genauer unter die Lupe genommen und die absoluten No Gos für Männer und Frauen beim Online-Dating identifiziert. Diese Dinge solltet ihr euch beim Kennenlernen im World Wide Web unbedingt verkneifen!

Frau knipst Profilbild

Beim Profilbild schummeln? keine gute Idee!

Beim Online-Flirt ist die Hemmschwelle bekanntlich geringer als beim Kennenlernen im echten Leben, doch auch im Internet gilt die alte Regel: Es gibt keine Chance für den ersten Eindruck. Und mit einem falschen Einstieg ist der Flirt schneller wieder vorbei als er angefangen hat. Die Dating-App Once wollte es deshalb ganz genau wissen und hat knapp 600 Nutzer von Online-Datingplattformen zu den No Gos, Enttäuschungen beim ersten Kennenlernen und Sorgen vor dem ersten Treffen befragt.

No Gos beim Online-Dating: Was man besser nicht tun sollte

Frauen & ihre Top 3 No Gos:
1. Sexismus (25%)
2. Nacktfotos bzw. freizügige Fotos (18%)
3. Angeberei (13%)

Männer & ihre Top 3 No Gos:
1. Für 89 % gibt es keine No Gos (im Vgl: 41% der Frauen)
2. Falsche Angaben im Profil (9%)
3. Nacktfotos bzw. freizügige Fotos (8%)

Die meisten Dating-App-Nutzer wurden beim ersten Date übrigens schon mal enttäuscht, auch das hat die Untersuchung von Once gezeigt. 72% der Frauen und 65% der Männer waren nach dem ersten Kennenlernen enttäuscht, da sich die Online-Profile als Mogelpackungen herausstellten. Kein Wunder also, dass über 51% der Befragten vor dem ersten Treffen besorgt sind, dass die Angaben aus dem Online-Profil nicht der Wahrheit entsprechen könnten. Insbesondere das Profilfoto ist hier von Interesse: 44% machen sich Sorgen, dass das er/sie ganz anders aussieht als auf dem Profilfoto - Männer plagt diese Sorge übrigens mehr als Frauen!

Aufgehübschte Fotos – wo Online-Dater die häufigsten Schummeleien vermuten

Das Top 5 Ranking der Mogelpackungen:
1. Körpergewicht (66% - 68% Männer, 62% Frauen)
2. Foto (55% - Anteil Männer und Frauen gleich)
3. Alter (49% - 51% Frauen, 47% Männer)
4. Beziehungsstatus (42% - 52% Frauen, 36% Männer)
5. Körpergröße (22% - 27% Frauen, 19% Männer)

Eine goldene Regel für den perfekten Online-Flirt gibt es natürlich nicht, doch auch beim virtuellen Kennenlernen gilt wie im richtigen Leben: Mit aufrichtigem Interesse, Humor und netten Worten liegt man immer richtig. Aufgesetztes Verhalten, übertriebene Komplimente und mit der Tür ins Haus fallen, kommen dagegen selten gut an. In dem Zusammenhang vielleicht interessant: Diese Komplimente kommen bei Singles besonders gut an

Über Once: Once bezeichnet sich selbst als Slow-Dating-App und will im Gegensatz zu Tinder und Co. auf Qualität und nicht auf Quantität setzen. Nicht das kurze Vergnügen, sondern die ernsthafte Suche nach einem Partner soll im Vordergrund stehen. Statt unzähliger Dating-Partner wie beispielsweise bei Tinder bekommt man deshalb nur einmal am Tag ein Profil vorgeschlagen. Reagiert das Gegenüber, kann kostenfrei miteinander geschrieben werden. Reagiert keiner von beiden, erfolgt nach 24 Stunden der nächste Vorschlag. Möchten Nutzer gerne mehr als einen Vorschlag pro Tag, können sie dafür bezahlen. Ansonsten ist die App komplett kostenfrei.