Kuchen und Cunnilingus-Tag

- Haben wir wieder etwas gelernt: Der 14. April ist offiziell der Kuchen- und-Cunnilingus-Tag! Dass er im Jahr 2017 ausgerechnet auf den Karfreitag fällt, lässt sogar die ungetauften KollegInnen hier in der Redaktion kurz erschaudern. Dennoch wollen wir euch hier erklären, was das soll. Also der Kuchen und Cunnilingus-Tag. Kleiner Spoiler vorwerg: Wir werden ihn wohl eher nicht feiern. Oder besser: Sollte nicht jeder Tag Kuchen-und-Cunnilingus-Tag sein?

kuchen und cunnilingus tag

Kuchen und Cunnilingus-Tag? Ernsthaft? Als ob wir es vom Kalender abhängig machen müssten wann wir Lust auf Kuchen und Cunnilingus haben...

Da fanden sich halt irgendwann mal ein paar Männer wahnsinnig witzig, als sie als Reaktion auf den Valentinstag am 14. Februar ganz einfach den "Schnitzel und Blowjob" Tag am 14. März erfanden. Hahahaha, selten so gelacht! Aber einem schlechten Witz folgt nicht selten ein noch schlechterer und das letzte Wort zu haben gilt ja hier und da immernoch als erstrebenswert, daher haben wir nun irgendwelchen findigen Scherzkeksen, die garantiert auch Mario Barth zum Kugeln finden, den Kuchen und Cunnilingus Tag zu verdanken.

Der Kuchen und Cunnilingus Tag

Ja, genau, am 14. April ist der Kuchen und Cunnilingus Tag. Da sollen wir Frauen mit Kuchen und Cunnilingus verwöhnt werden. Und wisst ihr was? Vielleicht wollen wir das gar nicht? Vielleicht wissen wir ganz genau, dass unser Partner nicht backen kann. Oder finden fingern viel besser. Oder menstruieren just an diesem 14. April. Oder stehen total auf Pizza, aber null auf Kuchen. Oder sind durchaus in der Lage, uns selber einen Kuchen zu backen. Genauso wie wir in der Lage sind, bei Lust auf Cunnilingus dafür zu sorgen, dass gecunnilingust wird. Dafür brauchen wir keinen Tag! Das klappt auch so!

Also, machen wir es doch folgendermaßen: Wenn wir Kuchen wollen, besorgen wir uns einen Kuchen. Einen, der schmeckt.

Und wenn wir Cunnilingus wollen, besorgen wir uns das auch. Ist oft einfacher als backen und klappt beispielsweise ganz gut mit den Worten: "Du darfst auch gerne mal wieder mit dem Mund ran!" Aus sicherer Quelle wissen wir nämlich, dass schelmisch ausgesprochene Sätze wie "Du Schatz, heute ist übrigens Kuchen und Cunnilingus-Tag, kicher, kicher!" nur selten in Kuchen und Cunnilingus münden. Viel häufiger folgen diesen Aufforderungen mit dem Zaunpfahl weder Sex noch Schlemmereien, sondern meist nur entnervtes Kopfschütteln. Gleiches gilt übrigens für den Schniblo-Tag.

Und jetzt ist auch mal wieder gut mit diesen Tagen, die uns erklären wollen, was wir zu welcher Sexstellung verzehren sollen. Also bitte keinen "Reistopf-und-Reiterstellung" oder "Ananas-und-Analverkehr-Tag" erfinden jetzt. Ein wenig kulinarische und sexuelle Restselbstbestimmung!