Hilfe, es weihnachtet sehr!

- Weihnachten, das Fest der Familie steht wieder vor der Tür und damit es nicht im alljährlichen Chaos endet, hat Jolie.de die wichtigsten Tipps für den Umgang mit der lieben Verwandtschaft. So wird euer Weihnachten ein harmonisches Familienfest!

Damit ihr das Fest im Kreise der Verwandtschaft sicher übersteht, solltet ihr ein paar einfache Tipps und Tricks beachten! (Bild: Getty Images)

Damit ihr das Fest im Kreise der Verwandtschaft sicher übersteht, solltet ihr ein paar einfache Tipps und Tricks beachten!

1. Falls eure Weihnachtsgeschenke wie fast jedes Jahr nicht ganz euren Geschmack getroffen hat, einfach lächelnd annehmen, höflich bedanken und dann heimlich umtauschen. So lasst ihr eure Eltern, Tanten und Großeltern wenigstens in dem Glauben, dass sie euch mit der Feinripp-Unterwäsche und den Ringelsocken einen großen Gefallen getan haben.

2. Anstatt faul auf dem Sofa zu liegen und sich von allen bedienen lassen, dem Vater beim Christbaumschmücken helfen und mit Mama den Festtagsbraten vorbereiten (Hier gibt's leckere Rezepte )! Was allerdings die Konversation bei diesen weihnachtlichen Aktivitäten betrifft…

3. ... gibt es einige Themen, die dringend vermieden werden sollten: Keine alten Familiendiskussionen auspacken und von neuem durchkauen! Das bringt überhaupt nichts und die Harmonie geht von einer Sekunde auf die andere flöten. Dazu zählen übrigens auch diverse Jugendsünden : Diese sollten auch in einer noch so gesellig-fröhlichen Runde niemals erzählt werden. Eltern werden es nie witzig finden, mit wem man damals in der Schule so alles geknutscht hat und welche Drogen diese Ereignisse begleitet haben.

4. Ähnliches gilt beim Thema "Zukunft": Je wagemutiger die Zukunftspläne, desto weiter nach hinten schieben! Wer hat schon Lust auf eine dreistündige Diskussion unter dem Weihnachtsbaum, wieso ein Jurastudium doch das Richtige wäre, wenn man sich viel lieber als freier Künstler versuchen würde?

5. Um fröhliche Festtage im Kreis der Familie zu verbringen, sollte man einfach mal versuchen, seinen Anhang so zu akzeptieren wie er ist. Ja genau, mit allem Drum und Dran! Das heißt von nun an, den Musikgeschmack der Eltern und das Fernsehprogramm des kleinen Bruders akzeptieren und zum tausendsten Mal verständnisvoll Opas Kriegsgeschichten anhören.

So wird euer Weihnachten mit der ganzen Familie bestimmt ein Riesenhit. Und falls das alles nichts hilft, kann man sich immer noch mit einer riesigen Tasse Glühwein in eine ruhige Ecke verziehen...

Lest hier, wie ihr die Weihnachtsfeier im Büro übersteht.