Deshalb solltet ihr euch von Männern mit Sixpacks fernhalten

Unser Autor hatte schon viel Kontakt mit Männern mit Sixpacks und weiß ganz genau Bescheid, wie Kerle mit steinharten Bauchmuskeln wirklich ticken. Und weil sein Kontakt zu Waschbrettbäuchen bislang nie sonderbar erfreulich war, führt er hier – höchst wissenschaftlich in einer Typologie – auf, warum ihr die Finger von Männern mit Sixpacks lassen solltet!

Mann mit Waschbrettbauch

Er sieht zwar schön aus, aber dieser Mann mit seinem steinharten Sixpack ist pures Gift für euch!

Waschbrettbäuche sind eigentlich eine schöne Sache. Man könnte sie stundenlang ansehen! Und ja, auch ich bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage, auf Waschbrettbäuche zu stehen. Deshalb habe ich in den 27 Jahren, die ich auf dieser Welt bislang verbracht habe, auch schon viel zu häufig den Fehler gemacht, einen Mann mit Sixpack zu daten. Warum Fehler, fragt ihr euch, wo Waschbrettbäuche doch so wunderbar sind? Weil Männer mit Sixpack durch die Bank schlechte Menschen sind, von denen ihr euch besser fernhalten solltet. Diese höchst wissenschaftliche und null valide Typologie, die auf meinen persönlichen Erfahrungen basiert, wird das verdeutlichen:

Der selbstverliebte Macho

Den selbstverliebten Macho findet man erstmal heiß, auch seine Arroganz törnt euch zunächst an (prominentes Beispiel: Tom Hardy). Dann merkt man, dass er seinen Sixpack fast so sehr liebt, wie er sich selbst liebt. Deshalb ist er nicht fähig, Liebe zu schenken. Vielleicht schafft ihr es, kurzzeitig seine Aufmerksamkeit zu gewinnen, aber langfristig wird niemals irgendetwas zwischen ihn und seinen Sixpack kommen. Finger weg von solchen Männern!