Bondage: Knoten binden mit Video-Anleitung

Nach "50 Shades of Grey" wissen wir, dass sich auch eine Krawatte perfekt für Fesselspiele eignet. Einer Umfrage von Lovepoint.de zufolge träumen sogar 92 Prozent der Frauen von leichten Bondage und SM-Spielchen. Wer sich also auf das Abenteuer Bondage einlassen möchte, braucht mehr als nur das berühmte Codewort, das den Abbruch des Spiels bedeutet. Man muss auch Knoten binden können. Und genau das zeigen wir euch in unseren Videos: Bondage Knoten zum Nachbinden!

Fakten zum Bondage:

Bondage wird auch Fesselsex genannt. Bondage betreibt, wer gern beim Sex Fesselspiele betreibt - also selbst gerne fesselt, oder gefesselt wird. Statt mit Seidenschals und Krawatten lieber mit anständigem Seil, Bondage Tape oder Lederfesseln hantieren - ungefährlicher!

Fesselspielchen sind nichts für den Quickie zwischendurch: Eine kunstvolle Fesselung nach japanischer Shibari-Art kann sich schon mal über Stunden hinziehen! Bondage ist ein Teilbereich des Sadomasochismus.
Bondage Knoten:

Wie man sich fesselt, so liebt man - oder so: Damit ihr am Ende eures kleinen Bondage-Exkurs nicht mit abgeschnürten Gliedmaßen panisch nach der Schere sucht, könnt ihr mit unseren Videos erstmal trocken üben. Wir zeigen euch die drei gängigsten Bondage Knoten - und übernehmen keinerlei Verantwortung

Bondage für Anfänger - viel Freude beim Nachknoten!

Der Kreuzknoten im Video

Der Kreuzknoten für Bondage-Spielchen verbindet zwei Seile miteinander und lässt sich leicht wieder lösen. Und so wird der Kreuzknoten gebunden:

1. Das erste Seil zur Schlaufe legen.

2. Das zweite Seil quer darüberlegen, dann die beiden Enden von hinten durch das erste Seil ziehen.

Der Achterknoten im Video

Ein Einsteigerknoten für Bondage-Spielchen ist auch der Achterknoten, der zur Absicherung der Enden, bzw. wenn im Seil ein Knoten sein soll, dient. Und so wird er gebunden.

1. Schlaufe bilden und das Seilende hinten herumlaufen lassen.

2. Seil vorne herumführen und von hinten durch die erste Schlaufe führen.

Der Palstek im Video

Der Palstek wird nicht nur für Bondage-Spielchen genutzt, der so genannte "König der Knoten" ist eigentlich auf dem Segelschiff beheimatet. Kein Grund, ihn nicht mal für selbst gemachte Handschellen zweck zu entfremden. Und so geht der Palstek:

1. Seil senkrecht legen. Das untere Ende in die Hand nehmen und ein Auge bilden.

2. Seilende von hinten durch das Auge führen, dann weiter hinten das zweite Seilende wieder in das Auge hineinstecken und zuziehen.

Japanisches Bondage 

Shibari bezeichnet den Akt des erotischen Fesselns. 

Noch mehr zum Thema Bondage und SM hier - der BDSM Glossar

Wild, verrucht oder doch lieber stylisch? Macht den Test und findet heraus, welcher Sextoy am besten zu euch passt: Welches Sextoy passt zu mir?