ASMR: Reizvoller Video-Trend im Internet

- ASMR auslösen ist ein Trend, der immer weiter um sich greift. Junge Mädchen filmen sich dabei, wie sie flüsternd, sanft und süß auf das fiktive Gegenüber einreden, ihm Fieber messen, über die Stirn streicheln oder sich gefühlt stundenlang die Haare kämmen. Sie heißen TheWaterwhispers, Heather Feather oder Softsoundwhispers und stellen regelmäßig neue Videos ins Netz, die manchmal über 400.000-mal angeklickt werden. Die Videos können bei den Zuschauern ein Kopfkribbeln verursachen und sie in Ausnahmefällen in einen tranceähnlichen Zustand befördern - das ASMR-Phänomen. Hier erfahrt ihr alles über ASMR.

ASMR

ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response"

ASMR steht für "Autonomous Sensory Meridian Response" und ist ein Phänomen, das bei den ASMR-Befähigten ein angenehmes Kopfkribbeln und sogar tranceähnliche Zustände hervorrufen kann. Durch Videos, in denen Sirenen-ähnliche Mädchen dem Zuschauer gut zureden, so tun, als würden sie durch seine Haare streichen oder ihn rasieren, soll dem ASMR-fähigen Beobachter ein Schauer über den Rücken laufen. Ausgelöst wird ASMR also durch visuelle, auditive, olfaktorische und / oder kognitive Reize. Dieses Gefühl wird auch als "brain orgasm" also "Gehirn Orgasmus" bezeichnet.

TheWaterwhispers ist eine der ambitioniertesten ASMR-Video-Sirenen. Hier seht ihr sie, wie einen Friseurbesuch nachspielt.

Um diesen Zustand hervorzurufen, gibt es mittlerweile eine Fülle von Videos auf Youtube. Junge Mädchen sitzen vor der Kamera meist im Close-up oder gar kopfüber, um sanft flüsternd aber vor allem ganz besonders liebevoll ihrem Gegenüber das Lustgefühl zu bescheren, das auf sensorische und psychologische Weise erfahren werden kann. Bis jetzt ist ASMR und die damit verbundenen Rollenspiel-Videos ein eher amerikanisches Phänomen.

ASMR - Trend aus Amerika

Die Wissenschaft ist sich über das ASMR-Phänomen nicht ganz einig. Professor Tom Stafford (University of Sheffield), Experte für Psychologie und kognitive Wissenschaft, sagte in einem Interview über ASMR: "Es könnte durchaus eine reale Sache sein, aber es ist von Natur aus schwer zu untersuchen. Die innere Erfahrung ist der Ursprung vieler psychologischer Forschungen, aber wenn du etwas hast, das man nicht sehen oder fühlen kann und es auch nicht jedem passiert, dann wird es quasi zu einem blinden Fleck. Es ist wie mit der Synästhesie (die Fähigkeit Zahlen als Farben wahrzunehmen) - seit Jahren war es ein Mythos, in den 1990er-Jahren fand man dann einen zuverlässigen Weg, sie zu messen."

Seit 2008 gibt es Diskussionen über ASMR in Online-Foren. Seither erfeut sich der Trend der ASMR-Videos immer größerer Bekanntheit, egal ob man Autonomous Sensory Meridian Response-fähig ist oder nicht. Wir finden diesen Trend ziemlich befremdlich und sind gespannt, ob er sich auch in Deutschland durchsetzt. Was meint ihr?