Altruisten haben mehr Sex

Sie führen im Durchschnitt mehr Beziehungen, kommen besser an und haben einen erfüllteres Sexleben. Eine neue Studie verrät, wer mehr Sex hat. Aber leicht zu erlernen ist diese Eigenschaft nicht.

Uneigensinnigkeit verschafft euch ein aufregenderes Liebesleben!

Uneigensinnigkeit verschafft euch ein aufregenderes Liebesleben!

Steven Arnocky und seine Kollegen fanden heraus, welches Verhalten sich positiv auf das persönliche Sexleben auswirkt. Bad Boys und Girls aufgepasst: Das hier könnte der wahre Grund dafür sein, warum es bei euch im Bett gar nicht so gut läuft, wie euer Image es euch nachsagt.


In ihren Studien ("Altruism predicts mating success in humans"), die sie im Juni 2016 veröffentlichten, stellen sie den Zusammenhang zwischen altruistischem (selbstlosem und uneigennützigem) Verhalten und überdurchschnittlichem "Paarungserfolg" her. Wer einfühlsam an die Bedürfnisse anderer denkt und nicht nur sich selbst sieht, hat mehr Erfolg im Bett. Altruistisch handelnde Menschen werden vom anderen Geschlecht positiver wahrgenommen, haben mehr Sex im Allgemeinen, mehr Sex-Partner und häufiger Sex innerhalb einer Beziehung. Das gilt vor allem für die männlichen Befragten. Sind es am Ende gar nicht die Bad Boys, die ein erfolgreiches Liebes- und Sexleben haben? Na, wer hätte das gedacht.

Bad Boys: Nine men to bed before you wed

Die meisten Frauen sind von dieser Erkenntnis allerdings noch zu überzeugen. Tausende Frauen, die im Rahmen einer Umfrage Namen von prominenten Bad Boys nennen sollten, mit denen man unbedingt nochmal geschlafen haben sollte, ehe man heiratet, scheinen immer noch am Bad Boys Image festzuhalten:

Wer Geld spendet, hat mehr Erfolg im Bett

In einer weiteren Studie fand das Team um Arnocky heraus, dass Menschen, die bereitwillig Geld spenden (würden), ebenfalls mehr Erfolg dabei haben, Menschen kennenzulernen, Beziehungen einzugehen und häufiger Sex zu haben. Gutmütigkeit und Selbstlosigkeit zahlen sich also in jeder Hinsicht aus.

Übrigens kommt es in der Regel weniger gut an, wenn ihr zu offen damit umgeht, wie oft ihr Sex habt, mit wem und das vor allem im Gespräch mit eurem aktuellen Partner. Die etwas andere Wahrheit kann da wesentlich sinnvoller sein...