Stricken lernen

- Unsere Großmütter haben es schon getan und jetzt hält der Trend wieder Einzug in die Wohnzimmer der Ladys von heute: Stricken. Immer mehr Frauen greifen zu den Stricknadeln und stricken ihre eigenen Cardigans, Pullover, Schals, Snoods, Mützen und Handschuhe. Doch Stricken ist nicht nur produktiv, es beruhigt ungemein und kann bequem, an einem grauen Sonntag oder einem kalten Winterabend, nebenher betrieben werden. Wir haben für euch die Grundkniffe, damit auch ihr das Stricken lernen könnt!

Stricken lernen

Stricken lernen klingt zunächst kompliziert, ist aber eigentlich gar nicht so wild.

Stricken lernen - Maschen anschlagen

Wenn ihr gerade mit dem Stricken beginnt, solltet ihr euch eine gemütliche, bequeme Ausgangslage schaffen. Nehmt euch Zeit und bleibt ruhig, falls die ersten Maschen nicht so wollen, wie ihr es euch vorstellt.

Beim Anschlagen der Maschen liegt das Garn in der linken Hand, die Arbeitsnadel befindet sich in der rechten. Achtet bereits am Anfang darauf, genug Faden für das Anschlagen aller benötigten Maschen übrig zu lassen. Der Faden läuft vom Wollknäuel von hinten zwischen kleinem und Ringfinger und von vorne zwischen Zeige- und Mittelfinger. Dann von vorne nach hinten eine Schlinge über den Daumen legen. Schließt die Hand und haltet das Fadenende mit Mittelfinger, Ringfinger und kleinem Finger fest, Zeigefinger und Daumen bleiben gestreckt.

In die rechte Hand nehmt ihr nun eine Stricknadel, die ihr von unten nach oben durch die Daumenschlinge führt. Anschließend zieht ihr den Faden, der vom Zeigefinger kommt, mit einer leichten Drehung der Stricknadel durch die Schlinge. Danach die Schlinge vom Daumen gleiten lassen - sie befindet sich jetzt festgezogen auf der Stricknadel.

Jetzt den Daumen wieder um den Faden legen, anspannen und Faden anziehen. Mit der Stricknadel erneut den Faden vom Zeigefinger holen und die Schlaufe vom Daumen nach vorne über die Fingerkuppe abrutschen lassen. Festziehen. Diese Schritte nun so oft wiederholen, bis die gewünschte Anzahl der Maschen angeschlagen wurde.

Das ist euch alles zu kompliziert? Dann schaut euch hier in Ruhe unsere Strick-Videos an!

Wenn ihr den Einstieg geschafft habt, steht euch die Strickwelt in alle Richtungen offen. Strickanfänger beginnen gerne mit einem einfachten Muster und stricken nur rechte Maschen.

Stricken lernen - Rechte Maschen

Die rechte Nadel von vorne nach hinten in die erste Masche einstechen und den Faden von hinten durch die geweitete Masche ziehen. Jetzt die alte Masche von der linken Nadel gleiten lassen. Festziehen und weiter mit der nächste Masche! Bei eurem nächsten Stück oder nach diversen Reihen rechter Maschen, solltet ihr euch auch an die linken Maschen trauen.

Stricken lernen - Linke Maschen

Das Garn vor die linke Nadel legen. Mit der rechten Nadel von hinten nach vorne hinter dem Garn durch die Masche stechen. Die rechte Nadel mit dem Garn und der Masche nach oben richten und um das, vom Knäuel kommende, Garn einmal gegen den Uhrzeigersinn um die Nadel wickeln. Mit dem Daumen fixieren und durch die alte Masche auf die rechte Nadel ziehen. Klingt zwar umständlich, doch mit ein bisschen Übung denkt ihr bald gar nicht mehr darüber nach.

Eine Reihe links, eine Reihe rechts - und schon habt ihr das gängigste Strickmuster. Achtet darauf, fest genug zu stricken, so wird das Ergebnis schön gleichmäßig. Wenn ihr gerade mit dem Stricken anfangt, dann wählt zudem ein möglichst festes Garn und gerne eine dickere Nadelstärke (z.B. 4,5mm).

Jetzt seid ihr über die Basics in Sachen Stricken lernen informiert - dann probiert doch am besten gleich mal unsere tollen Strickanleitungen aus!

Beanie Mütze stricken

Loop Schal stricken

Stulpen stricken

Handschuhe stricken

Mollie Makes

Mehr Handarbeits Themen gibt es in dem tollen Heft Mollie Makes!