Julia Stegners Modelkarriere: Entdeckt auf dem Oktoberfest

Dass sich auf dem Münchner Oktoberfest allerhand unfassbare Geschichten zutragen, ist bekannt. Aber dass auf der Theresienwiese Modelkarrieren beginnen, ist eher selten. Doch bei Julia Stegner nahm ihr Leben genau dort, zwischen Bierdimpfeln, Schweinshaxn und Steckerlfisch, eine irre Wendung.

Als 14-Jährige wurde das deutsche Fräuleinwunder in München entdeckt und seit diesem Moment ging es steilst bergauf. Mittlerweile zählt die knapp 1,82-Meter große Schönheit zu den bestbezahlten und einflussreichsten Models der Welt. Sie lief unter anderem für Zac Posen, Valentina, Anna Sui, Victoria's Secret (links), schmückte zahllose Titel und ist Testimonial für Boss, D&G, Rolex. Die 23-Jährige posierte für Aquascutum mit Pierce Brosnan und ist das Gesicht zum Duft Boss Femme.

Mit ihren blonden Haaren, der Wandlungsfähigkeit und den unfassbar langen Beinen steht Julia Stegner in guter Tradtion. Sie wird als Nachfolgerin von Claudia Schiffer gehandelt. Und die Chancen stehen gut, einen ähnlichen wichtigen und dauerhaften Platz um Megamodel-Kosmos zu erhaschen wie la Schiffer, denn auch an der klassischen Schönheit Stegner kann man sich nicht satt sehen. In das zarte und makellose Gesicht lassen sich zuviele Geschichten interpretieren, um jemals langweilig zu werden.

Auch die PR-Strategie der Münchnerin ist eine feine: Sie präsentiert ihr Privatleben nicht der Öffentlichkeit und ist auch bei der Auswahl ihrer Werbepartner vorsichtig. Ihr letzter Deal war ein Vertrag mit der Kosmetikmarke Maybelline, für den auch Christy Turlington modelt.

Mehr Bilder von ihr gibt's hier:

Julia Stegner Sedcard