Irina Shayk im Interview. Oder: Der Kolumnist auf der Suche nach den perfekten Dessous!

- Wenn mich die Jolie.de-Redaktion anruft, kriege ich ein nervöses Augenzucken und Schweißausbrüche. Ängstlich frage ich ins Handy: "Was muss ich diesmal machen?" Zur Erinnerung: Zuletzt musste ich das GNTM-Finale ansehen, davor den Bachelor, davor als einziger Mann an einem Pole-Dance-Kurs teilnehmen und dann auch noch an einem Hochsommerabend im Kino "Magic Mike XXL" sehen. Ich krieg es also immer ab. Was droht mir diesmal?  Jolie.de: „Hallo, Marc. Magst du für uns das Unterwäsche-Model Irina Shayk treffen?" Ich: „Wo ist der Haken? Muss ich dabei einen Tanga wie Borat tragen? Soll ich so lange Fragen zu Shayks Ex-Freund Christian Ronaldo stellen, bis mich ihr Leibwächter verprügelt?“ Jolie.de: „Nö. Geh einfach hin und rede mit ihr über Unterwäsche. Viel Spaß.“ Das war der ganze Auftrag: Mach ein Interview mit der vielleicht erotischsten Frau der Welt. Und rede mit ihr über Unterwäsche (gut, das könnte etwas peinlich werden.) Für Jolie.de-Verhältnisse ein einfacher Selbstversuch. Bin dabei.

Irina Shayk Interview

In Natura ist Irina Shayk noch schöner - sagt unser Kolumnist, der das Model zum Interview traf

Freitagnachmittag in München. Vor dem Intimissimi-Store in der schicken Hofstatt nahe des Marienplatzes stehen etwa 200 Fans an, die ein Autogramm und ein Selfie mit Irina Shayk wollen. Ich wusste gar nicht, dass Unterwäschemodels Fans haben. Weil nicht jeder dran kommen kann, macht die Russin Gruppenselfies durch ein Schaufenster des Ladens. Selbst das begeistert die Massen. Ich warte so lange auf der Backstage-Party neben dem Intimissimi-Store. Dort stehen der Sohn von Boris Becker, die Frau von Mats Hummels und die GNTM-Finalistin Marie Nasemann. Letztere erzählt einem TZ-Reporter: "Ich bin so oft geplagt von Blasenentzündung, dass ich die ganz dünnen oder durchsichtigen Höschen gar nicht tragen kann.“ Ok, bei einer Lingerie-Präsentation (gefeiert wird "The Perfect Bra Book") wird also über ALLES gesprochen, da müssen mir meine vorbereiteten BH-Fragen doch nicht unangenehm sein.  

Dann ist es so weit. Ich bin dran: In der schmalen Umkleide des Intimissimi-Stores sitzt die von den vielen Interview schon etwas ermattet wirkende Irina Shayk auf einem von zwei kleinen Hockern und sagt sehr nett: „Hi“. Der erste Eindruck: Sie hat die größte Oberlippe der Welt. Und ja, sie ist ziemlich beeindruckend hübsch. „Warum bitte warst du mit so einem Vollpfosten wie Cristiano Ronaldo zusammen? Und würdest du auch ganz normale Kolumnisten daten?“ Frage ich. Natürlich nicht. Die Leibwächter sahen zu finster aus. Hier mein tatsächliches Interview:  

Irina Shayk über den perfekten BH

Jolie.de: „Frau Shayk, Sie haben mal gesagt, dass es beinahe unmöglich sei, einen perfekt sitzenden BH zu kaufen. Sollte man als Mann seiner Freundin dann überhaupt Unterwäsche schenken? Oder macht man eh nur alles falsch?“

Irina Shayk: (lacht und ruft laut) „Oh, ja! Kauf einfach ein schönes Nachthemd, da ist die Größe nicht sooo entscheidend. Und notfalls kann man ja alles umtauschen.“

Jolie.de: „Aber wenn ich die Unterwäsche zu groß oder zu klein kaufe, denkt dann nicht meine Freundin, ich finde sie zu dünn oder zu dick - droht dann nicht Streit für den Rest des Abends?“

Shayk: „Es geht doch gar nicht darum, ob die Unterwäsche genau passt. Es geht darum, ihr zu zeigen, dass du an sie gedacht hast und sie überraschen wolltest und du dich getraut hast, in die Damen-Unterwäscheabteilung zu gehen. Das ist süß.“

Jolie.de: „Sollte man seine Freundin nach ihrer BH-Größe fragen? Oder ist das indiskret?“

Shayk: (verschwörerisch flüsternd) „Mach es wie ein russischer Spion! Schleich dich unbemerkt an ihren Kleiderschrank, nimm einen BH raus, geh damit zum Laden und zeig der Verkäuferin, welche Größe deine Freundin hat. Man kann seine Freundin aber auch fragen. Ehrlich gesagt: Ich weiß meine BH-Größe nicht mal. (lacht)" 

Jolie.de: „Jetzt zur heikelsten Frage: Wenn meine Freundin sich Unterwäsche gekauft hat, die mir gar nicht gefällt, soll ich ihr das sagen? Oder lieber nicht - und mich einfach freuen, dass sie ihr so gut gefällt?“ 

Shayk: "Selbstbewusstsein ist sehr wichtig beim Thema Unterwäsche. Sei also sensibel. Wenn meine Unterwäsche wirklich schlimm ist, fände ich es gut, wenn es mir jemand sagt - auf nette, lustige, süße Art. Wir Frauen mögen es ja, wenn die Unterwäsche dem Freund gefällt. Aber wenn sie sehr glücklich damit ist: Lass sie!“ 

 

irina shayk in münchen

Irina Shayk und unser Kolumnist

Dünne Linie zwischen sexy und billig

Zack, Interview vorbei! Wir posieren noch für ein Selfie. (Hätte ich das Foto mal als Vierzehnjähriger gesehen, dann hätte ich mich beim Fußballtraining mehr angestrengt.) Fazit: Sie war netter als befürchtet. Ein PR-Vollprofi. Und sie hat anderen Journalisten noch zwei, drei ganz kluge Sätze gesagt, als ich daneben saß, darum hier noch etwas mehr BH-Lebensweisheit von Irina Shayk: 

 „Es ist noch deutlich schwieriger, den perfekten Mann zu finden, als den perfekten BH.“

"Frauen sollten verführerische Unterwäsche nicht nur für Männer tragen - sondern vor allem und zuerst für sich selbst.“

„Es gibt bei Dessous dünne Linie zwischen sexy und billig. Du musst etwas finden, was zu deinem Körper und zu dir als Person passt. Sei du selber, nicht jemand anders. Kauf Lingerie für dich selbst. Dann kannst du sie selbstbewusst tragen und die Männer werden es lieben, glaub mir." 

„Heute, mit 30 Jahren, bin ich sehr selbstbewusst. Das war nicht immer so. Als junges Model war ich sehr unsicher, auch was meinen Körper betrifft. Es ist ein langer Prozess, bis man sich selber mag - und auf dem Weg dorthin gibt es peinliche und unangenehme Momente, aber man lernt daraus.“

Und hier nochmal Marc und der Bachelor: